-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Karlsruhe – Gestern Vormittag begab sich eine 57-Jährige in Lebensgefahr. Die Frau überquerte im Güterbahnhof Mannheim (Höhe Neckarauer Straße) die Gleise aus Richtung Innenstadt kommend. Im Gleis 77 stolperte sie plötzlich.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Triebfahrzeugführer eines einfahrenden Bauzugs erkannte die im Gleis liegende Frau und leitete sofort eine Schnellbremsung. Somit kam der Zug noch vor der Frau zum Stehen. Die 57-Jährige ging daraufhin flüchtig. Sie konnte jedoch im Rahmen der Fahndung durch Beamte der Bundespolizei vor der neuen Feuerwache Mannheim gestellt werden. Durch den Vorfall erhielten sieben Züge eine Verspätung von 300 Minuten.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurde eingeleitet.

Die Bundespolizei warnt ausdrücklich davor, unerlaubt Gleise zu überqueren. Ein Aufenthalt im Gleisbereich ist verboten und lebensgefährlich! Die Gefahren werden oft unterschätzt, da sich die Züge fast unbemerkt und geräuschlos nähern und längere Bremswege haben.