Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Karlsruhe – Gestern Vormittag begab sich eine 57-Jährige in Lebensgefahr. Die Frau überquerte im Güterbahnhof Mannheim (Höhe Neckarauer Straße) die Gleise aus Richtung Innenstadt kommend. Im Gleis 77 stolperte sie plötzlich.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Der Triebfahrzeugführer eines einfahrenden Bauzugs erkannte die im Gleis liegende Frau und leitete sofort eine Schnellbremsung. Somit kam der Zug noch vor der Frau zum Stehen. Die 57-Jährige ging daraufhin flüchtig. Sie konnte jedoch im Rahmen der Fahndung durch Beamte der Bundespolizei vor der neuen Feuerwache Mannheim gestellt werden. Durch den Vorfall erhielten sieben Züge eine Verspätung von 300 Minuten.

Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr wurde eingeleitet.

Die Bundespolizei warnt ausdrücklich davor, unerlaubt Gleise zu überqueren. Ein Aufenthalt im Gleisbereich ist verboten und lebensgefährlich! Die Gefahren werden oft unterschätzt, da sich die Züge fast unbemerkt und geräuschlos nähern und längere Bremswege haben.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady