Diese Email kommt nicht von PayPal!
Diese Email kommt nicht von PayPal!

Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun?
Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben.
►Hier geht es zur Kaffeekasse: https://www.paypal.me/mimikama

Bei vielen Internetnutzern werden im Moment die Postfächer mit verschiedensten Phishing-Mails überschwemmt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Wie auch mit dieser hier, die den Anschein erweckt von PayPal zu kommen:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Aktualisierung Ihrer Daten

Sehr geehrte/r Kunde/in,

aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr, die am 25. Main 2018 in Kraft getreten ist, muss PayPal (Europe) seine AGB aktualisieren und eine Verifizierung aller Kundendaten durchführen.

Da Sie die Verifizierung bisher noch nicht in Ihrem Nutzerkonto durchgeführt haben wir auch weiterhin Schutz ihrer Daten gewährleisten müssen, fordern wir Sie dazu auf den Verifizierungsprozess innerhalb von 24 Stunden nach Erhalt dieser E-Mail durchzuführen.

Verifizierung durchführen

Mit freundlichen Grüßen
PayPal Deutschland

Doch Vorsicht! Diese Email kommt nicht von PayPal! Es handelt sich um einen Betrugsversuch!

Der bekannte Name dient lediglich als Köder, um Nutzer in eine Falle zu führen.

Folgt man nämlich der Aufforderung und klickt auf den Button „Verifizierung durchführen“ wird man sofort von einem guten Virenschutz darüber informiert, dass hier Daten abgefischt werden:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Was passiert, wenn kein Schutzprogramm den Zugriff verweigern würde?

Man gelangt zu einer täuschend echt aussehenden Login-Seite, die im Corporate Design von PayPal gehalten ist.

Würde man nun seine Zugangsdaten hier eingeben, gelangen diese sofort in die Hände der Betrüger!

Nun steht diesen der Weg offen, auf Kosten des Opfers Zahlungen zu tätigen!

Ergebnis:

Man sollte niemals einer solchen Verifizierungs-Aufforderung nachkommen und sich über einen Link irgendwo einloggen. Besser ist es, separat auf die Original-Seite zu wechseln und sich hier einzuloggen und nachzusehen, ob tatsächlich Hinweise zu einer Aktualisierung bestehen.

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady