-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Bereits im Jahre 2016 machten sie die Runde auf Facebook: Die angeblichen Briefumschläge, welche vergiftet sein sollen.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Im Januar 2017 veröffentlichte die Seite “Krass aber wahr” auf Facebook diesen Schwachsinn abermals und wurde durch Nutzer am 26. März 2017 abermals in Umlauf gebracht. Dies ist auch er Grund, warum wir Ende März 2017 abermals Anfragen dazu bekommen.

Diese Briefumschläge beinhalten keine Giftstoffe!
Diese Briefumschläge beinhalten keine Giftstoffe!

Die Polizei kannte und kennt weder einen tatsächlichen Zusendungsfall noch eine Person, die deswegen behandelt werden musste. Die Polizei betrachtete und betrachtet  diese Meldungen als “Fake”

Die Seite, welche diese Briefumschläge im Januar 2017 abermals ungeprüft veröffentlichte schreibt in Ihrem Beitrag noch zusätzöich, dann man ihnen auf Facebook folgen solle, damit man auf dem neuesten Stand gehalten wird, was diese Briefumschläge betrifft!

image

ACHTUNG !!!!! Wenn ihr so was im Briefkasten habt nicht öffnen direkt die Polizei anrufen.!!! da ist ein Staub drin so bald man das öffnet kommen Giftstoffe die einen umbringen des wegen direkt zu der Polizei !!!!! Und bitte alle teilen !!!
Like Krass aber wahr wir halten dich auf dem neusten Stand!

EINLADUNG!

Gerne laden wir die Seite “Krass aber wahr” ein uns zu folgen, denn wir halten euch gerne am neuesten Stand und dann kann es auch nicht passieren, dass ihr so einen Bullshit postet und Internetuser mit falschen Tatsachen verwirrt!

Weitere Artikel zu diesem Thema findest du hier vor.