Die Wasserwaagen-App mit dem Namen Level Dropper ist eine Malware! Bitte kontrolliere Deine installierten Apps, ob sich diese darunter befindet. Diese App, welche auf offiziellem Wege aus dem Playstore kam, rootet das Gerät selbstständig und installiert in kurzer Zeit weitere Apps.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nach Angaben der Sicherheitsfirma Lookout geht die App Level Dropper dabei unbemerkt vor. Nach außen hin präsentiert sich die App als harmlose Wasserwaagen-App, ist aber nach Angaben von Lookout ein neuer möglicher Trend: “autorooting malware”. Sie rootet das System selbst und holt weitere Apps nach. Lookout beschreibt [1]:

LevelDropper, an app in the Google Play Store that we determined to be malicious, is the latest example of a new and persisting trend in mobile threats: autorooting malware.

Lookout spricht von einem Zeitraum von 30 Minuten, in denen bereits 14 Apps ungewollt installiert wurden:

After about 30 minutes, we found 14 applications downloaded, without any user interaction.

image
(Screenshot: Lookout)

Nach Angaben von Golem [2] sind Geräte mit der Android Version 4.4 betroffen und reagieren anfällig, wenn die App Level Dropper installiert ist.  Bitte kontrolliere daher Deine installierten Apps und die Version Deines Android Gerätes dahingehend!


SPONSORED AD


Lösungsweg

Die App befindet sich mittlerweile nicht mehr in Googles Playstore. Lookout schreibt, dass die Malware sich entfernen lässt, indem das Gerät auf Systemeinstellungen wiederhergestellt wird.

If you are infected by LevelDropper, you can perform a factory reset on the device to get rid of the malware. Install a security app that can alert you before you install a malicious application in the future.

Lookout nennt zusätzlich auch den Hashwert der betroffenen Version von Level Dropper:  es handelt sich dabei um den SHA1-Hash 3646c8361252876012402878b84763403928b588.

via Lookout, Golem

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN