Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im Moment bekommen wir Anfragen zu einer Personenwarnung, die im Moment auf Facebook immer wieder geteilt wird. Diese ist jedoch im Moment nur als Screenshot vorhanden und wird immer wieder geteilt. Dies bedeutet also, das der eigentlicher Ersteller nicht mehr eruierbar ist, da im Screenshot der Name “geschwärzt” wurde.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Der Statusbeitrag als Wortlaut:

❗️❗️❗️WICHTIG❗️❗️❗️

Hallo liebe Eltern
Leider weiß ich nicht mehr in welcher Mami Gruppe es war aber diese Julia F***** treibt sich auf vielen Mami Seiten rum bietet dem Mamis eine Freundschaft an möchte zu euch dann mal heim kommen oder Bilder von euren Zwergen nur in Windeln…
Haben eben heraus gefunden das es sich hier um einen Mann handelt der hinter diesen Account steckt!
Falls diese Julia f***** hier in dieser Gruppe sein sollte bitte ich doch umgehend diese zu entfernen und alle sie zu melden!!!
Dieser Mann sei auch schon Polizei bekannt!!!

Was können wir dazu sagen?

Im Moment handelt es sich um eine nicht prüfbare Behauptung.


SPONSORED AD


Das Problem ist im Moment auch, dass es sehr viele Profile mit diesem Namen gibt. Leider ist es bei solchen, von Nutzern selbst verfassten Beiträgen, nicht immer sehr einfach in Erfahrung zu bringen, welche Polizei in der Angabe genau gemeint ist.

Fakt ist…

Fakt ist jedoch, dass man diverse Behauptung selbst NIE UNGEPÜRFT TEILEN SOLLTE! Es kann sein, dass jemand einen anderen vielleicht ja bewusst schädigen möchte.

Zum anderen wiederum sollte man auf Facebook immer darauf acht geben, mit WEM man sich befreundet – überhaupt wenn man diese Person nicht persönlich kennt.

Was aber über allem steht und ein absolutes NOGO ist, ist das man Bilder seiner Kinder auf Facebook postet geschweige dann auch noch an fremde Personen sendet!

Solltet Ihr über dubiose Profile auf Facebook stolpern, dann meldet diese sofort an Facebook. Sollte man diverse Beweise für etwas haben, dann diese notieren und die Polizei direkt verständigen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady