Stade – Die Polizei warnt erneut vor Kriminellen, die sich am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.

- Sponsorenliebe | Werbung -

In den letzten Tagen wurden vermehrt Anrufe eines falschen Polizeibeamten gemeldet, der überwiegend Alleinstehende Seniorinnen kontaktierte. Er nannte sich in den Telefonaten „Thomas Wagner“. Dieser verwickelte die Senioren dann in ein vertrauensvolles Gespräch und erkundigte sich im Zuge dessen nach deren Vermögen, Wertgegenständen und Lebensumstände.

Sollten auch Sie verdächtige Anrufe erhalten, beenden Sie diese ohne irgendwelche persönlichen Daten preis zu geben. Übermitteln oder übergeben Sie niemals Geld an fremde Personen, egal von wem sie angeblich geschickt wurden.

Die Polizei steht Ihnen als Ansprechpartner rund um die Uhr zur Verfügung, scheuen Sie sich nicht, diese im Zweifelsfall zu verständigen.

Hinweise oder verdächtige Beobachtungen bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 oder wählen Sie den Polizeinotruf -110-.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLEPolizeiinspektion Stade