Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wenige Wochen vor der Bundestagswahl 2017 hat die Satirepartei „Die Partei” mit einer Aktion im Internet für Furore gesorgt.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das verlautbarte der  Satiriker und Parteimitglied Shahak Shapira in einem Statusbeitrag auf Facebook mittels eines Videos. Es sei ihren Mitgliedern gelungen, mit gefakten Facebook-Profilen in 31 geheimen AfD-Gruppen so an Einfluss zu gewinnen, dass diese die Admin-Ebene erreichten!

Man hat danach die eigentlichen Administratoren gelöscht, die versteckten und verborgenen (geheimen) Facebook-Gruppen “öffentlich” gemacht und den Namen der Gruppe geändert. Und so wurde z.B. aus der Facebook-Gruppe „Heimat-Liebe” die Gruppe „Hummus-Liebe” und die „AfD-Freunde” wurden zu „Die PARTEI-Freunde Stammtisch” usw.

Shahak Shapira schreibt auf seiner Facebook-Seite




Die PARTEI hat die Kontrolle über 31 geheime AfD-Facebook-Gruppen mit 180.000 Mitgliedern. Diese Botschaft bekommen sie jetzt zu sehen:


Weitere übernommene Gruppen findet man über Google, wenn man den Suchbegriff “„Diese Gruppe steht ab sofort unter der Kontrolle der sehr guten Partei die PARTEI. Es folgt eine Botschaft von Ihrem Reichspropagandaleiter:“” eingibt.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady