-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Katie Ann Guttridge? Viele werden sich nun denken: “Wer ist das?”

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Unter Ihrem Namen kennt sie wahrscheinlich niemand auf Facebook. Aber Ihr Bild kennen Tausende User. Nach dem “Baby mit dem Krebsgeschwür” ist sie wohl das 2. bekannteste Kind, dass leider immer wieder für unwahre Statusbeitrag missbraucht wird.

Begonnen hat alles 2011

Damals schrieb eine Userin, dass angeblich dieses kleine Mädchen von Ihren Eltern geschlagen wurde. Dazu der bereits obligatorische Satz: “Like & Teile es, wenn du gegen Missbrauch bist”

INFO: An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass Katie Ann Guttridge aus England stammt!

image

2012, 2013, 2014

Das Bild macht weiterhin die Runde auf Facebook.

Und abermals wird das Bild der kleinen Katie Ann Guttridge missbraucht und wieder “Teile dies, wenn du gegen Gewalt an Kindern bist…”

image

2015

Und weiter geht es mit dem Missbrauch. Das Foto aus den vergangenen Jahren wird immer und immer wieder erneut geteilt.

image

Angeblich wurde das Mädchen damals von Ihren Eltern geschlagen!

Dies ist die Unwahrheit. Das Bild wurde bereits im Jahre 2011 von der Webseite von “MailOnline” kopiert und in den Umlauf gebracht.

image

Das Mädchen heißt Katie Ann Guttridge und war 2011 gerade einmal 3 Jahre alt. Sprich, Katie ist heute ca. 7 Jahre alt.

Sie wurde nie von Ihren Eltern geschlagen und missbraucht!

Der Missbrauch selbst, findet aber seit Jahren in diversen sozialen Netzen statt! Das Foto wird seit 4 Jahren immer wieder dazu verwendet um LIKES zu generieren. Bekommt man als “Liker” das Gefühl etwas GUTES getan zu haben, wenn man solche Bilder mit einem “Gefällt mir” markiert?

Woher stammen die Verletzungen?

Katie wurde 2011 im Kindergarten von einem anderen Mädchen mit dem Spitznamen “Chucky” (2 Jahre) geschlagen und verletzt. Chucky dürfte ein sehr gewaltsames Kind gewesen sein, denn solche Vorfälle gab es damals immer wieder. Katie Ann schaffte es (leider) jedoch damit in die Medien in England.

Hinweis an die Ersteller- und Teiler.

Hört doch endlich auf diese Fotos auf Facebook, unter Vorgabe falscher Tatsachen, zu verbreiten.  Selbstverständlich ist jeder normaldenkende Mensch GEGEN GEWALT, überhaupt wenn es um Kinder geht.

Aber sucht Euch doch endlich einen anderen Weg dies kundzutun und missbraucht nicht dafür Fotos von unschuldigen Kindern. Auch dies zählt zu Missbrauch- und Gewalt!