Mit dem Hashtag „#PrayForSyria“ sowie „I am from #Syria come to save me!“ startete eine syrische Medienseite eine Aktion und möchte damit auf die Situation in Syriern hinweisen. Inspiriert hat sich der Hype um Pokémon Go!

- Sponsorenliebe | Werbung -

clip_image002

Die Bilder wurden veröffentlicht, nachdem im Norden Syriens 50 Zivilisten, zumeist Frauen und Kinder, bei Luftangriffen ums Leben kamen.

Der RFS-Pressesprecher fügte hinzu:

„Syrische Kinder sind Opfer des Krieges und der brutalen Attacken, welche täglich von Regime und von russischen FLugzeugen auf uns niedergehen.“
„Die syrischen Kinder bezahlen den Preis für die Inaktivität des Auslandes, um Assad zu stoppen.“

Unicef gibt an, dass in der syrischen Stadt Manbij, auf der der Luftanschlag verübt wurde, rund 35.000 Kinder leben und dort nicht fort können.

clip_image004clip_image006

Durch den „Hype“ von -Pokémon GO- wurde eine Aktion gestartet, bei der Bilder auf denen die Leidtragenden mit den Pokémon zu sehen sind.

clip_image008clip_image010


SPONSORED AD


Das Motto soll lauten: Ich bin in Syrien – Kommt, um mich zu retten!“

image

Verweis: independent.co.uk, RFS-Twitter

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN