Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Ein privat erstelltes Video sorgt derzeit für einen Shitstorm gegen die DHL: aus dem Ladebereich eines DHL-Transporter fliegen mehrere Päckchen und Pakete, die mutmaßlich aus dem inneren des Lieferfahrzeuges stammen.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das Video wurde am 14. Dezember 2016 um 14:41 Uhr auf Facebook veröffentlicht. Wetter und Umgebung zu urteilen, dürfte der Aufnahmezeitpunkt Herbst/Winter durchaus passen. Anhand Kennzeichen und Plakette an der Windschutzscheibe zu schließen, stammt das Video auch aus Deutschland. Ein Abgleich mit Google Maps, sowie den verfügbaren Packstationen in dem Bereich zeigt, dass es sich als Aufnahmestandort um den Parkplatz am Brüsseler Ring 1 in Eggenstein-Leopoldshafen handelt [1].

image

Das Original (hier) wurde mittlerweile entfernt, jedoch noch in den Besucherbeiträgen auf der DHL Facebookseite sichtbar. Der Statustext zu diesem Video lautet:

Heute morgen wurde dieses Video in Leopoldshafen beim Edeka aufgenommen.
Das ist keine Müllentsorgung, sondern Pakete, die in die Packstation kommen.
Das ist eine Sauerei, wie mit Kundeneigentum umgegangen wird.
Bin immer noch fassungslos…

Shitstorm

Das Video hat einen Shitstorm auf die Facebookseite der DHL ausgelöst. In den Besucherbeitragen findet sich dieses Video seit Stunden als geteilter Beitrag [2]. Das Video ist mittlerweile innerhalb von 18 Stunden (Stand: 15.12.2016, 9 Uhr) über 18.000 Mal geteilt worden.

Stellungnahme der DHL

Auf der Facebookseite der DHL gibt es nun erste Stellungnahmen unter den verlinkten Videos. So liest man hier:

Lieber [***], natürlich entspricht der im Video zu sehende Umgang mit den Paketen überhaupt nicht unseren Servicerichtlinien und ist auch für uns inakzeptabel. Wir sind bereits dabei, dem Fall intern nachzugehen und möchten uns ausdrücklich für das Verhalten entschuldigen!

dh2

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady