Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Alternativer Titel: „Das Internet vergisst nie!”

- Sponsorenliebe | Werbung -

Fail oder Fake? Auf mehreren Funpic-Webseiten taucht ein Bild immer wieder auf, das einen Screenshot aus einer RTL Punkt 12 Übertragung darstellt. Zu sehen ist Thomas Präkelt an einem Grenzzaun. So weit, so unspektakulär, wäre da nicht die Einblendung unter dem Bild: „Live von der deutsch/ungarischen Grenze”.

Warum nun dieses Funpic erneut und auch wieder häufiger auftaucht, so dass wir Anfragen dazu bekommen, ist uns noch ein Rätsel. ABER wir können dazu sagen, dass es sich hierbei um keinen Fake handelt, denn wir haben uns seinerzeit, als dieser kleine Fauxpass aufgetreten ist, selbst überzeugen können, dass diese Einblendung echt war.

Die Ausstrahlung mit der kartografisch problematischen Einblendung gab es am 15.09.2015. Die Ausgabe konnte man daraufhin noch online ansehen und bei Minute 1:37 gab es dann die entsprechende Einblendung: Punkt 12 machte eine Live-Schalte nach Ungarn, in der es um die jüngsten Entwicklungen im serbisch-ungarischen Grenzgebiet ging.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady