Ein Zipfelmännchen sorgt für Unruhe unter Facebook-Nutzern. Angeblich würde ein Zipfelmann den Weihnachtsmann im Sortiment ablösen. Doch stimmt das?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Es gibt unzählige Statusbeiträge auf Facebook zu diesem Thema wie u.a. dieser hier:

Naaaa wird da bei Penny schon der Nicolaus oder der Weihnachtsmann vom politisch korrekten Zipfelmann abgelöst? Ich bin nun wahrlich kein Freund von den früheren Verkaufsstart der Weihnachtsleckereien da so die Vorfreude auf das Weihnachtsfest verlorengeht aber man darf gespannt sein ob und wann unser guter Weihnachtsmann in den Läden von Penny auftaucht. Oder sollte hier eventuell auch ein schleichender Austausch stattfinden?

Wie bitte? Der Nikolaus bzw. der Weihnachtsmann wird vom Zipfelmann abgelöst?

Auch auf der Facebook-Seite kann man die ersten Pinnwandeinträgen von erbosten Nutzern lesen:

image

Wir haben bei Penny angefragt. Hier nun die Stellungnahme, die wir per E-Mail erhalten haben.

Guten Tag,

Es gibt bei einigen von Euch immer noch Verwirrung um unser Zipfelmännchen.

Um es auf den Punkt zu bringen:

Das Zipfelmännchen ist nicht der Weihnachtmann 2.0!

Das Zipfelmännchen ist eine Schokohohlfigur ohne jede politische und/oder religiöse Aussage. Sie sind ebenso wie Kekse, Schokolinsen oder Chips, lediglich eine Facette unseres reichhaltigen Sortiments.

Das Zipfelmännchen ersetzt nicht die Weihnachtsmann-Figuren.

Das ist so und das bleibt so. Lest oder hört ihr anderes, dann ist das Unsinn. Zum Beweis: Das Zipfelmännchen gibt es schon seit zwei Jahren bei uns. In diesen zwei Jahren hat es auch immer die Weihnachtmann-Schokohohlfiguren gegeben. Also kein Grund zur Sorge. Der Weihnachtsmann geht nicht in Rente.

Mit freundlichen Grüßen
Andreas ~~~~~~~~
REWE GROUP
Pressesprecher

Wurde auch bereist auf der Facebook-Seite veröffentlicht:

image

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady