Ernst Safka-ISO-zertifizierter Fachtrainer/Computerkurse 50plus & Senioren

Die heutige Zeit hat es in sich, denn Computer und deren Programme sind allgegenwärtig. Alles scheint möglich, nur noch wenig scheint ohne unsere technologisierten Freunde zu funktionieren.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Die Werbung im TV preist das Online-Booking für den Urlaub an, die Hotelbewertung erfolgt ebenfalls online und auch wann der Flieger abhebt, wird nur noch sehr selten im Teletext abgerufen. Dies sind jedoch nur einige Entwicklungen in diesem Bereich und auch hier gibt es weit mehr.

Vieles passiert Online heut zu Tage und wenn man sich die rasante Entwicklung der letzten Jahrzehnte ansieht, wird man sehr schnell feststellen, dass es sicher nicht weniger wird.

„Fortschritt ist grundsätzlich etwas nützliches, solange man den Umgang damit beherrscht.“

Meine Generation hatte es diesbezüglich sicher etwas leichter

Wie verhalte ich mich nun wenn ich ein Mail von einem Unbekannten bekomme oder was will denn der Computer da für ein Update von mir?

Meine Generation hatte es diesbezüglich sicher etwas leichter, denn als ich zur Schule ging, erlangten gerade die ersten PCs ihre Marktreife und auch auf meinen späteren Arbeitsplätzen fand ich immer die neuesten Computer vor und konnte dadurch mit der Entwicklung einfacher Schritt halten. Doch nicht jedem wurde dieses Glück zu teil und manch einer steht nun vor scheinbar unlösbaren (Computer-) Aufgaben.

  • Wie verhalte ich mich nun wenn ich ein Mail von einem Unbekannten bekomme oder was will denn der Computer da für ein Update von mir?
  • Was ist überhaupt ein Update?
  • Wer ist Java und hat jemand den WLAN gesehen?

Und die ständigen Informationen vom Zirkus Acrobat sind auch schon lästig!

Dies sind unter anderem alles sehr berechtigte Fragen und gehören sozusagen zu einem Grundpaket, deren Antworten das Surfverhalten maßgeblich vereinfachen. Wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt, wird dadurch der tägliche Umgang wesentlich einfacher.

„Sehr viele Dinge die für uns im realen Leben selbstverständlich sind, werden im Netz plötzlich zum Problem.“

Dies muss aber nicht sein, denn viele Angewohnheiten die wir im realen Leben bereits als normal ansehen, können auch in der virtuellen Welt ihre Anwendung finden.

Wenn es zum Beispiel an der Tür klingelt, schaut man durch den Türspion und wenn einem diese Person vor der Tür verdächtig vorkommt, dann öffnet man sie einfach nicht.

Dieses Verhalten kann man auch bei E-Mails anwenden, einfach nicht öffnen und löschen! Also: Hausverstand ein – Angst aus!

Auch das Thema Sicherheit ist hier sehr wichtig.

Viele Studien zeigen, dass Sicherheit eine große Rolle in unserem Leben spielt. Im Straßenverkehr schenken wir ihr große Aufmerksamkeit, wir verdecken unseren Code bei der Barbehebung am Bankomat, wissen uns in vielen Situationen richtig zu verhalten um Gefahren aus dem Weg zu gehen und wir versperren ohne nachzudenken unsere Häuser, wenn wir sie verlassen.

„Doch dem Thema Computersicherheit geben wir (noch) nicht die Relevanz, die es eigentlich haben müsste.“

Viel Persönliches liegt auf unseren Festplatten meist ungeschützt am Präsentierteller für diejenigen, die unsere Daten für sich nutzen wollen.

Auch schickt man uns aufgrund von Lücken im System, Schadsoftware um an unsere Daten zu gelangen. Mit einfachen Maßnahmen würden sich diese Lücken schließen lassen, ähnlich wie beim Verlassen des eigenen Heimes. Schließe die Lücken durch regelmäßige Aktualisierung und Überprüfung (Systemupdates) deiner Software und installiere dir ein verlässliches Sicherheitssystem.

Vergiss jedoch nicht auf deinen Hausverstand, denn die letzte „Klickinstanz“ ist immer noch der User selbst!

Da der Computer und in Folge das Internet nicht nur von den Heranwachsenden sondern auch von den bereits länger auf diesem Planeten Lebenden genutzt wird, gilt es diverse Wissenslücken zu schließen, damit Unwissende nicht schamlos ausgenutzt werden.

ES geht.

Euer Ernst Safka
ISO-zertifizierter Fachtrainer
Computerkurse 50plus & Senioren
Ernst.Safka@gmail.com
www.ErnstSafka.com

ZDDK-TIPP: Folge uns auch auf unserer neuen Facebook-Seite “ZDDK – 50plus & Senioren

-Mimikama unterstützen-