Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Im den letzten Stunden erreichen uns immer wieder Anfragen zu einem Facebook-Statusbeitrag mit einem Bild, auf dem man einen verletzten Mann erkennen kann.

- Sponsorenliebe | Werbung -

image

Über diesen Fall haben wir bereits im August 2016 berichtet!

Damals haben wir 2 Berichte im Netz gefunden. Einmal vom Wochenspiegelonline.de  sowie vom Saarländischer Rundfunk (ARD). In diesen hieß es:

Auszug: Betrunken eine Frau belästigt

30. Juli 2015

DIRMINGEN Am Dienstag, 28. Juli, gegen 7.28 Uhr, ersuchte eine Frau aus Dirmingen um polizeiliche Hilfe, weil sie von zwei Männern, 37 und 39 Jahre alt, beide ebenfalls aus Dirmingen, in der verlängerten Hierscheider Straße in Dirmingen belästigt werde. Die Männer seien offensichtlich angetrunken, einer verfolge sie mit einer Bierflasche in der Hand. Beim Einschreiten der Polizei leisteten die beiden Widerstand und beleidigten die Beamten, so dass beide Personen festgenommen und später dem Gewahrsam zugeführt werden mussten. Ein Polizeibeamter wurde beim Einsatz leicht verletzt.

Die Polizei leitete gegen beide Personen Strafverfahren ein und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden bei Beiden Blutproben entnommen.

SR-Online bestätigt

Auf der Homepage des Saarländischen Rundfunks heißt es in einer Meldung vom 9.8.2015:

Schwere Körperverletzung nach Schlägerei

Am Donnerstagabend ist ein Mann in Dirmingen zusammengeschlagen und schwer verletzt worden, nachdem er einem Mädchen helfen wollte, das von einem weiteren Mann angegriffen worden war. Das männliche Opfer wurde mit massiven Kopfverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Hinweis: Beide Berichte sind bei genannten Seiten (Stand 1.1.2017) nicht mehr verfügbar!

Der Vorfall fand bereits 2015 statt!

Auf der Webseite “SOL.de” die von der Saarbrücker Zeitung bzw. vom der Saarbrücker VerlagsService GmbH betrieben wird, kann man noch folgende Poliziemeldung dazu lesen:

Ein 60-Jähriger ist am vergangenen Donnerstagabend (06.08.2015) im Brühlpark in Eppelborn-Dirmingen von einem 41-Jährigen schwer verletzt worden.

Wie ein Sprecher des Einsatz- und Lagezentrums der Saar-Polizei gestern der SZ erklärte, sei der 60-Jährige einem 14-jährigen Mädchen zur Hilfe geeilt, das von dem 41-Jährigen zuvor ebenfalls geschlagen worden sei. Der 60-Jährige habe Brüche mehrerer Gesichtsknochen davon getragen und werde im Klinikum Saarbrücken behandelt. Die 14-Jährige sei leicht verletzt worden.
Nach ihrer Aussage sei der 41-Jährige ohnmächtig von einer Parkbank gefallen. Das Mädchen und ihre Begleiter hätten daraufhin die Notrufnummer angerufen. Um die Identität des Mannes festzustellen und Verwandte von ihm zu informieren, habe das Mädchen bei dem Ohnmächtigen nach Ausweisen gesucht. Der Mann sei wach geworden und habe sofort zugeschlagen. Später habe er angegeben, dass er von einem Raubüberfall ausgegangen sei.
Als der Mann, der stark alkoholisiert gewesen sei, auf der Wache eine Blutprobe abgeben sollte, habe er Polizisten angegriffen und sei mit dem Kopf gegen eine Wand gestoßen. Gegen ihn werde wegen schwerer Körperverletzung und Widerstands ermittelt. Der Polizeisprecher sagte, dass es einen Internet-Shitstorm gegen den Schläger, der Asylbewerber sei, gebe. Die Nationalität habe aber mit der Tat nichts zu tun, sondern der Alkohol, so der Sprecher.

Dieser Verweis ist auch noch verfügbar:  Saarbrücken/Dirmingen / Schläger fügt 60-Jährigem schwere Gesichtsverletzungen zu

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady