-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der Schaumteppich aus Mastanlagen hat es nun zu seinem eigenen Sharepic gebracht! Damit wird nun eine der immer wiederkehrenden Social Media Stories auch in Bildform verteilt und Teilwahrheiten großflächig verbreitet. Es gibt schon einen Grund, warum wir diese Art der Bilder gerne Bullshitbilder nennen, denn auch hier fehlt wieder völlig jede Erklärung zum Inhalt auf dem Bild.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Es geht dabei um ein Bild, welches eine Massentötungen in einer Mastanlage zeigt. Hierzu wird ein Schaumteppich verwendet. Dazu wird geschrieben, dass es sich um eine neue Methode der Massentötung handle und zudem suggeriert, dass diese großflächig zum Einsatz komme. Wie so häufig auf Sharepics fehlt die Angabe der Herkunft, des Alters und auch eine Quelle, zu der man sich über dieses Bild informieren kann.

Der Begleittext auf diesem Sharepic lautet:

In einer Mastanlage wird ein neuer Schaum getestet. Er bedeckt die Tiere. Diese ersticken Qualvoll aber leise und keiner macht sich die Hände schmutzig.
Mensch, Du bist das schlimmste und abscheulichste Tier von allen!

Wie gesagt, dieses Bild ist kein Fake, der Schaum kam tatsächlich zum Einsatz, jedoch hat der Einsatz keinen wirtschaftlichen Hintergrund. Die Tiere wurden nicht getötet, um anschließend verarbeitet zu werden. Ferner handelt es sich auch nicht um irgendeinen Test.

Es handelt sich hierbei um eine Methode, die bereits im Jahre 2006 in den USA kontrovers diskutiert wurde. Die Massentiertötung durch Schaum sollte dort als Mittel im Kampf gegen die Vogelgrippe eingesetzt werden. Bei Ställen, die gut und gerne die Größe von ein oder mehr Fußballfelder erreichen können, ist eine Überlegung der schnellen Tötung befallener oder gefährdeter Tiere im Seuchenfall, aus Seuchenbekämpfungssicht gedacht gewesen.

Allerdings, und das merkte auch die Tierschutzvereinigung „United Poultry Concerns“ bereits 2006 an, ist Löschschaum alles andere als schnell wirksam.

“Horribly Inhumane”

Der Schaum (Firefighting Foam) stand bereits 2006 stark in der Kritik. Es gibt Berichte aus der Zeit, dass die Tiere in dem Schaum minutenlang noch qualvoll um ihr Leben kämpfen. In einem Artikel mit dem Titel “Government Approves Firefighting Foam to Exterminate Birds” aus dem Jahr 2006 liest man [1]:

Birds still alive after 15 minutes or more of burial in the foam are then supposed to be “euthanized.” (Make that choked, beaten or stomped to death.)

Hier erfährt man also, dass die Tiere teilweise über 15 Minuten in dem Schaum überleben. Die Methode wird als grauenvoll beschrieben.