Er dient nicht dem Laden der E-Fahzeuge!

Der „Power Generator“ der Stadtwerke Mühlhausen

Von | 6. Mai 2019, 14:13

Auf Facebook wird ein Video verbreitet, in dem ein  Dieselaggregat zu sehen ist, das angeblich E-Autos lädt.

Um dieses Video handelt es sich:

Gepostet von Donald Ellinger am Samstag, 4. Mai 2019

Der Sprecher im Video sagt:

„Also das ist genau nach meinem Humor. Also hier ist ein Elektrofahrzeug von den Stadtwerken, und hier haben wir ein Dieselaggregat, damit werden die geladen, das muss man sich mal reinziehen. Fährt man sauber in der Stadt und lädt eben dreckig.“

Ein Mitglied unserer Mimikama-Community auf Facebook hegt Zweifel an dem Video:

Screenshot: mimikama.at

Screenshot: mimikama.at

„Wer immer dieses Video gemacht hat hat penibel darauf geachtet dass NICHT zu sehen ist wohin die Kabel des Generators führen. Das absichtliche Weglassen (oder Übersehen) von relevanten Informationen ist eine gern genutzte Methode der Verbreiter von Fake-News.
Edit: Davon abgesehen ist nicht zu erkennen dass das Aggregat tatsächlich läuft. Auch ist nicht zu sehen dass die dort liegenden Kabel wirklich daran angeschlossen sind. Letzten Endes kann das Aggregat dort ebenso gut nur abgestellt worden sein oder meinetwegen wegen Wartungsarbeiten da stehen.“

Wir haben nachgefragt.

Natürlich wollten wir auch wissen, wozu das Aggregat dort steht und haben bei den Stadtwerken Mühlhausen nachgefragt. Freundlicherweise bekamen wir den Sachverhalt auch erklärt:

Screenshot: mimikama.at

Screenshot: mimikama.at

„vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir freuen uns, dass Sie uns bei der Richtigstellung dieser Facebook-Meldungen behilflich sind.

Ganz ausdrücklich möchten wir darauf hinweisen, dass keine Verbindung zwischen dem Notstromaggregat und den E-Ladesäulen besteht, d.h., unser Notstromaggregat versorgt selbstverständlich nicht unsere Elektroautos.

Das in dem Video zu sehende Notstromaggregat steht für die Gewährleistung der Eigenversorgung unseres Gebäudes im Falle einer Havarie bereit. Diese Sicherheitsanforderungen müssen wir als zertifiziertes Stadtwerk erfüllen, um bei Störungen kommunizieren zu können.

Damit die Versorgungssicherheit auch im Notfall gewährleistet ist, wird das Notstromaggregat regelmäßig getestet und gewartet. Das Notstromaggregat ist mit einer Trafostation (nicht im Video zu sehen) verbunden.

Fazit

Es handelt sich um ein Notstromaggregat, das für ein zertifiziertes Stadtwerk vorgeschrieben ist und im Falle einer Havarie zum Einsatz kommt, damit auch bei Stromstörungen kommuniziert werden kann.
Das Aggregat dient nicht dem Laden der E-Fahrzeuge!

- Wir brauchen deine Unterstützung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal und Steady
- Werbung -
- Werbung -