Aus unerklärlichen Gründen wird derzeit (August 2017) der Organmafia-Fake wieder häufig geteilt. Bitte unterbrich diese Verteilerkette und glaube dieser alten Falschmeldung nicht!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Worum es geht: Angeblich werden Kinder durch Personen in einem weißen Lieferwagen entführt und nach Osteuropa zur Organentnahme gebracht. Manche Statusmeldungen sprechen hier von „entweidet”. Dahinter würde eine rumänische, wahlweise auch bulgarische Organmafia stecken. Diese Behauptung geistert bereist seit dem Frühjahr 2014 durch das Netz.

Die Statusmeldung, welche vor einer Organmafia warnt, existiert seit dem 1. April 2014 und ist sowohl auf Deutsch als auch auf Türkisch zu finden. Die Falschmeldung wird zudem von einem Bild begleitet, auf dem zwei Personen abgebildet sind, welche die angeblichen Entführer darstellen sollen. Wer jedoch auf dem Bild wirklich zu sehen ist und warum dieses Bild entstanden ist, bleibt bis heute unklar.

ACHTUNG !!! ACHTUNG !!!
Liebe Kollegen und Freunde,in Umgebung Essen und Duisburg werden Kinder von Organ Mafia entführt. Am vergangene Samstag versuchten die in Duisburg 3 kleine Mädchen zu entführen,eine könnte davon kommen aber 2 werden vermisst. Hier ist das Foto die zurzeit verdächtig sind und auch vom Polizei gesucht wird.
Bitte meldet sofort wenn ihr sie gesehen habt bevor eine der Eltern auf sein Kind trauert und mit Hoffnung auf seinen Kind wartet. Bitte das Bild weiter teilen und weiter schicken damit sowas nicht mehr passiert.
Gott beschütze unsere Kinder.
DİKKAT !!! DİKKAT !!!

image

Wir haben seit dem Frühjahr 2014 in einer Vielzahl von Artikeln beschrieben, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelt. Auch die Polizei ist bereits mehrfach aktiv geworden und musste offiziell bestätigen, dass die Statusmeldung zu einer Organmafia ein Fake ist. Vergleiche:

Sogar im Buch!

Der Organmafia-Fake ist über die Jahre hinweg so bekannt geworden, dass er es sogar in unser Buch „Die Fake-Jäger” geschafft hat. Dort beschreiben wir ihn als Hoax aller Hoaxe, den Bundeshhoax schlechthin, die Falschmeldung, welche mit Staatsgewalt bekämpft werden musste. Und auch als die dramatischste aller Hoaxmeldungen.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady