Symboldbild: Artikelbild: Art Konovalov / Shutterstock.com
Symboldbild: Artikelbild: Art Konovalov / Shutterstock.com

So ein alter „Stinker“ soll in Stuttgart die Luft messen?

- Sponsorenliebe | Werbung -

Da steht er, dieses Prachtexemplar aus einem anderen Jahrhundert. In auffälligem Orange, mit speziellen Aufbauten auf dem Dach. Sein Kennzeichen verrät, er ist in Stuttgart angemeldet.

Seine Aufschrift auf dem Dach besagt, er ist ein „Luftmeßwagen“. Das Netz sagt: Das kann es ja wohl nicht sein! Ausgerechnet diese alte „Schleuder“ soll ein Luftmesswagen sein? Ja, diese Ironie treibt einem schon ein leichtes Lächeln ins Gesicht:

"LUFTMEßWAGEN" in Stuttgart…Ein "Bremer" Mercedes 310 mit 2.9 Liter 5 Zylinder Vorkammerdiesel… gebaut von Ende 70er bis Anfang 90er ohne jegliche Abgasreinigung…Genau mein Humor 😉

Gepostet von Serdar Ebci am Sonntag, 30. Dezember 2018

Es ist tatsächlich so, dass dieser Wagen in Stuttgart steht. Und zwar steht er am Marienplatz, dort wurde dieses Bild aufgenommen.

Woher wir das wissen? Ganz einfach, dieser Wagen ist nicht unbekannt!

Dieser Wagen wurde tatsächlich von der Stadt Stuttgart für die Luftmessung genutzt, jedoch in dem Zeitraum von 1982 bis Mitte 2004. Die Abteilung Stadtklimatologie setzte den Luftmesswagen zur Erfassung der Luftsituation und der meteorologischen Parameter ein.

Auf der Webseite www.stadtklima-stuttgart.de erfährt man:

[…] sie diente zur Ergänzung des stationären Messnetztes und wurde hauptsächlich für Pegelmessungen und Straßenmessungen eingesetzt. Dabei wurden jeweils Stichproben (1/2 Std.) zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten genommen.

Auf dieser Webseite findet man ebenso ein Foto des alten Fahrzeugs.

Und nun?

Der Wagen kam dann nochmal in die Presse, da er weiterhin aktiv war. Jedoch wurde er nicht mehr von der Stadt genutzt, sondern von der Uni Stuttgart. Am 21.03.2017 wurde der Wagen von der BILD thematisiert (siehe hier). In diesem Artikel kommt Dr.-Ing. Ulrich Vogt, Leiter der Abteilung Reinhaltung der Luft (RdL), Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik (IFK)an der Universität Stuttgart, zu Wort:

„Das Fahrzeug gehörte früher der Stadt, ist mindestens 20 Jahre alt. Der Wagen ist mit Luftmessgeräten ausgerüstet und bleibt bis Ende 2018 am Marienplatz.“

Und nun wird es interessant: Liebe Stuttgarter, auf zum Marienplatz. Wir sind im Jahr 2019 angekommen, steht der Wagen noch dort? 😄

Übrigens…

Nach Angaben der Kollegen Faktenfinder der Tagesschau ist der Wagen nicht einmal ein Diesel  (vergleiche hier).

Bei dem Luftmesswagen handelt es sich zudem gar nicht um einen Diesel, sondern um einen Benziner mit G-Kat.

Artikelbild: Art Konovalov / Shutterstock.com

-Sponsorenliebe-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady