Der Grund, warum die dunkelhäutigen Kinder abseits sitzen

Der Grund, warum die dunkelhäutigen Kinder abseits sitzen

Von | 21. Januar 2020, 11:25

Seit einem Jahr verbreitet sich in sozialen Medien das Bild von mehreren Kindern in einem Kindergarten.

Auffällig ist jedoch, dass mehrere dunkelhäutige Kinder getrennt von den hellhäutigen Kindern abseits sitzen. Anscheinend kursiert das Bild immer noch, was uns die Anfragen dazu zeigen:

Eine der Anfragen zu dem Bild

Eine der Anfragen zu dem Bild

Das Bild ist echt!

Im Januar 2019 berichteten unter anderem BBC über das Bild und die Situation, welche dazu führte. Demnach wurde eine Lehrerin in Südafrika sofort suspendiert, nachdem das Bild, welches Rassentrennung in ihrer Klasse zeigt, publik wurde.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Wie entstand das Bild mit den Kindern?

Im Januar 2019 begann für viele Kinder der erste Schultag in der Schweizer-Reneke Grundschule in der gleichnamigen Stadt in Südafrika.
Um den Eltern zu versichern, dass alles gut lief, schickte die Lehrerin dieses Bild an die WhatsApp-Gruppe der Schule.

Als sich Eltern über die offensichtliche Rassentrennung in der Klasse aufregten und das Bild recht schnell in sozialen Medien teilten, schickte die Lehrerin schon nach der Pause ein erneutes Bild, welches die dunkelhäutigen Kinder zusammen mit den anderen Kindern an einem Tisch zeigte.

Die Folgen

Am nächsten Tag versammelten sich mehrere Eltern vor der Schule, um gegen diese Rassentrennung zu demonstrieren. Im Rahmen von Untersuchungen kam dann auch die Bildungsministerin Sello Lehare an die Schule, um sich über die Situation ein eigenes Bild zu machen.

Nach einem Treffen mit dem Schulpersonal und Mitgliedern des Bildungsministeriums bestätigte Sello Lehare, dass die Lehrerin sofort suspendiert wurde.

- Werbung -

Zusammenfassung

Das Bild ist echt. Es entstand an einer Schule in Südafrika. Die Lehrerin, die das Foto selbst aufnahm und an eine WhatsApp-Gruppe schickte, wurde suspendiert.

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -