-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Klingt spannend: Ich steige in einen vollbesetzten Aufzug ein. Mit einer bestimmten Kombination von Knöpfen übernehme ich die Kontrolle. Der Aufzug ist gekapert und fährt mich, ohne woanders anzuhalten, direkt in das gewünschte Stockwerk. Die anderen Fahrgäste sind begeistert von meinen unglaublichen Fähigkeiten haben einen Riesenhals, weil sie warten müssen.

Dozent_Oliver_Klein Oliver Klein, Mimikama-Gastautor
-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Dieses Szenario bekommt man zumindest be den “besten tricks fürs Leben” beschrieben. Doch stimmt das auch uneingeschränkt?

image

Die Geschichte hat nur einen Haken: Der Trick klappt – wenn überhaupt – nur bei ganz bestimmten Aufzügen.

„Wie man Aufzug fährt, ohne anzuhalten:

1. Halte diesen Knopf [Tür auf / zu] gedrückt, bis die Türen sich schließen. Auch danach nicht loslassen.

2. Wähle das Stockwerk aus und lass die Zahl und den schließen Knopf nicht los bis sich der Aufzug bewegt.

3. So wird der Aufzug dich ohne zu stoppen bis in das gewünschte Stockwerk fahren

*Dieser Trick wird sonst von der Polizei benutzt

*Klappt bei jedem Aufzug.“

Ein Gerücht, dass seit Jahren durchs Internet geistert. Aber so einfach funktioniert der Trick nicht – weder in Theorie noch Praxis.

Der Trick funktioniert nicht in der Theorie

Einen Express-Modus gibt es zwar in vielen Fahrstühlen, damit zum Beispiel Service-Techniker schneller zum Ziel kommen. Meist kann dieser Modus aber nur mit einem Schlüssel aktiviert werden.

Welche Hersteller auch gefragt wurden, die Aussage ist regelmäßig: Eine Programmierung, die einen Aufzug in einen Express-Modus versetzt, wenn man nur beide Knöpfe gedrückt hält, gibt es schlicht nicht. Auch Service-Techniker, die Aufzüge verschiedener Marken betreuen, bestreiten in unzähligen Foren, dass an dem Gerücht etwas dran ist. Interessant ist dann aber doch: Ausgerechnet der Hersteller Otis, bei dessen Aufzüge der Trick angeblich prima funktionieren soll, hat bisher auf die Anfrage von mimikama nicht reagiert.

Vielleicht wittert der eine oder andere jetzt eine finstere Verschwörung nach dem Motto „klar, dass die Hersteller das nicht offen zugeben und die Wahrheit wieder mal weltweit systematisch vom Aufzugs-Kartell unterdrückt wird…“ Aber:

Der Trick funktioniert auch nicht so einfach in der Praxis

Auch, wenn etliche „Wir zeigen Euch, wie’s geht“-Hacker-Videos als Beweis angeführt werden, dass der Trick funktioniert: Es gibt mindestens genau so viele Selbstversuche von Journalisten, Bloggern und Facebook-Nutzern mit ernüchternden Ergebnissen.

Und wenn es klappt, können durchaus auch andere Gründe eine Rolle spielen, die mit dem Trick nichts zu tun haben: Die Passagiere hatten ganz einfach Glück – sie fuhren allein nonstop bis an ihr Ziel weil niemand in einem anderen Stockwerk den Aufzug gerufen hat, zumindest nicht für die Richtung, in die der Aufzug gerade unterwegs war. Manche, oft ältere Aufzugs-Steuerungen haben zudem Bugs, also Fehlfunktionen, die man teilweise leicht provozieren kann: Zum Beispiel durch das gleichzeitige Drücken mehrerer Knöpfe, so dass der Aufzug zuweilen die vorherigen Eingaben „vergisst“.

Bei Millionen von Aufzügen weltweit lässt sich kaum verallgemeinern, welcher Trick wann funktioniert. Sicher ist aber: Diesen einen, ultimativen Trick, mit dem man wirklich jeden Aufzug kapern und in einen Express-Modus versetzen kann – den gibt es definitiv nicht.

Dozent_Oliver_Klein Oliver Klein, Mimikama-Gastautor Redakteur und Rechercheexperte Klein gibt seit 2008 Seminare für Journalisten zum Thema Online-Recherche; eins der wichtigsten Themen ist natürlich Verification (neben Google-Tricks, Graph-Search, Umkreissuche in Sozialen Netzwerken usw.). Mehr über seine Arbeit gibt es auf http://rechercheseminar.de