“Diese Bilder sind letzte Nacht in Köln entstanden. Wir bitten um Augenzeugen. Teilt es!” So beginnt ein Statusbeitrag auf Facebook.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mit dabei ein Foto eines Clowns, der angeblich in Köln gesichtet wurde!

image

Man achte einmal auf die Zahlen!

über 2.800 “Gefällt mir”, über 2.300 Mal geteilt und über 8.300 Kommentare!

Der Statusbeitrag als Wortlaut:

Diese Bilder sind letzte Nacht in Köln entstanden. Wir bitten um Augenzeugen. Teilt es!
Abonniert (NAME DES NUTZERS) um auf dem neuesten Stand zu sein!

So ein Blödsinn! Da ist wieder einmal einer Likegeil

Der Bursche, der diesen Schwachsinn veröffentlicht hat, ist einfach nur scharf auf neue Abonnenten die ihm auf Facebook folgen, denn dieses Foto stammte NICHT aus Köln!

Warum wir das wissen? Weil wir Mimikama sind Smiley

Was sehen wir hier für einen Typen? Der Typ ist als Kenny bekannt und besitzt einen YouTube Kanal. Auf diesem lud er ein sogenanntes PRANK-Video hoch um andere mit diesem Video zu erschrecken. Sprich, es handelt sich um einen STREICH der sich in ENGLAND ereignete!

Weitere Infos zu diesem Falle kann man auf express.co.uk oder  standard.co.uk nachlesen!

Fazit:

Angeführter Statusbeitrag auf Facebook STIMMT nicht. Dieser Clown wurde NICHT in KÖLN gesichtet. Es handelt sich hierbei um einen blöden Streich eines YouTubers, der sich vor wenigen Tagen in England ereignete.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady