Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Koblenz – Einen hohen Schaden im vierstelligen Eurobereich richteten 3 Jungs und 3 Mädchen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren in der Nacht zum Mittwoch, 12.07.2017 am Denkmal am Deutschen Eck in Koblenz an.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Die Polizei wurde um 03.40 Uhr wegen einer Ruhestörung, ausgehend von den Jugendlichen, zum Deutschen Eck gerufen. Dort angekommen stellten die eingesetzten Beamten frische Farbschmierereien an verschiedenen Stellen des Denkmalsockels fest. Die Jugendlichen wurden hierzu befragt und gaben an, mit der Sache nichts zu tun zu haben.

Das weitere Leugnen machte jedoch keinen Sinn, da einige der Personen farbverschmiert waren und in einem mitgeführten Rucksack diverse Sprühdosen aufgefunden wurden. Später gaben die Jugendlichen sogar noch an, auch unterhalb der Pfaffendorfer Brücke Pfeiler besprüht zu haben.

Da fünf der Personen minderjährig waren, mussten sie mit in Präsidium, wo sie dann kurze Zeit später von den Erziehungsberechtigten abgeholt wurden. Ein Strafverfahren wegen Gemeinschädlicher Sachbeschädigung wurde eingeleitet.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

QUELLE Polizeipräsidium Koblenz