Genießen auf einer Terrasse, in einem Restaurant gemütlich mit Ihrem Partner essen oder ins Theater gehen. Es ist alles möglich im Demenzdorf Hogeweyk.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Folgende Anfrage haben wir dazu erhalten:

Ist das ein Fake oder nicht? Das ist meine Frage. Holländer haben eine Stadt für Demenzkranke geschaffen. Mir kommt das mehr als merkwürdig vor. Stimmt das oder nicht ?

Das muss ein Fake sein, oder?

Nein, es ist kein Fake. In der Stadt Weesp in den Niederlanden haben sie im Jahr 2009 in der Tat ein Dorf gebaut, wo nur Menschen wohnen, die dement sind. Es sieht aus wie ein normales niederländisches Dorf, nur sind Außenseiter in dem Dorf nicht erlaubt. Natürlich sind die Familien der Bewohner willkommen.
clip_image001

(Bild Quelle: Vivium.nl)

Was macht dieses Dorf so besonders

Was Hogeweyk so besonders macht ist, dass es ein Dorf mit den Möglichkeiten eines Pflegeheims ist. Der große Unterscheid zu einem Pflegeheim ist, dass alle Bewohner tun können, was sie wollen, aber in einer sicheren Umgebung. Das Ziel dieses Konzeptes ist, diesen Menschen ein normales Leben wie möglich zu geben.

Die 152 Bewohner leben in einer 4 Hektar großen Anlage mit 23 Wohneinheiten in verschiedenen Stilen. Sie können essen gehen, auf der Terrasse sitzen, einkaufen oder ins Theater gehen. Jeder Mitarbeiter, der im Dorf arbeitet, ist trainiert, mit Demenz-Patienten zu arbeiten.

clip_image003

(Bild Quelle: detail-online.com Fotograf: Madeleine Sars, Eindhoven)

Ist jeder Demenz-Patient willkommen?

In den Niederlanden arbeiten sie mit Indikationen, und um ein Bewohner in Hogeweyk zu werden, muss ein Patient die Indikation „Schwere Demenz“ haben. Die Bewohner leben hier bis zum Ende ihres Lebens, daher wird ein Platz erst wieder frei, wenn ein Bewohner stirbt.

CNN hat ein Video gemacht, um zu zeigen, wie das Leben in Hogeweyk aussieht

Fazit

Es ist eine neue Art von Demenz-Patienten Pflege, mit dem Ziel, den Patienten möglichst normales Leben zu geben, mit all der professionellen Pflege, die benötigt ist.


SPONSORED AD


Ist das nicht das, was wir alle wollen: Bis zu unserem letzten Tag glücklich sein?

Quelle:
Vivium.nl
dementievandaag.blogspot.nl

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady