Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung
- Sponsorenliebe | Werbung -

Da wird mit der Angst der Nutzer gespielt!

Hier wird ein Betrug, der (noch!) gar nicht stattgefunden hat, einfach vorgespielt:  Betrüger behaupten, es gäbe ein Fakeprofil, bzw. eine Fakeseite von dir und verlinken freundlicherweise auf diese Fakeseite.

Der wahre Betrug liegt hier jedoch in einer Phishingfalle, die durch das Argument eines Fakeprofils am Ende in gewisser Weise auch glaubwürdig aufgebaut wird.  Die Mail lockt mit dem vorgetäuschten Grund auf einen gefälschten Facebook-Login. Dumm daran: wer sich an dieser Stelle vermeintlich einloggt, hat dann wirklich das eigene Profil an Betrüger verloren.

image

Der Inhalt lautet im Klartext:

Hallo
Ich glaube du hast eine FakeSeite!
Jemand namens Otto hat ne seite erstellt, mit fotos von dir und verschickt ueberall Nachrichten,
http:// www. ottokemmler .ml
hier sind deine fotos(links auf deine Fotos klicken und melden)
die seite ist mit Facebook  sychronisiert
„dein email steht auch an der Seite
Viele Grüsse
Verena

Das Ziel dieser Mail ist es natürlich, dass man aus der Verunsicherung heraus den eingebauten Link anklickt. In unserem Analysefall blockierte unsere Schutzsoftware direkt den Aufbau der Webseite, da eine Phishingwebseite dahinter vermutet wird.

image

Diese Einschätzung ist natürlich völlig richtig, denn ohne Schutz öffnet sich eine Webseite, die dem Login von Facebook ähnelt. Diese Seite ist für die Ansicht auf dem Smartphone optimiert und fragt die Logindaten für Facebook ab. Wer hier seine Anmeldedaten eintippt, verliert den eigenen Account an Betrüger! Daher nochmal deutlich: der Inhalt dieser Mail ist frei erfunden, es handelt sich um eine reine Phishingfalle.

image

Schnell handeln!

Wer an dieser Stelle vielleicht hereingefallen ist, aber irgendwie doch bemerkt hat, dass da was nicht passt, sollte ganz schnell handeln und die eigenen Zugangsdaten ändern. Wenn eine Rufnummer an den eigenen Account gekoppelt ist, erweist sich die als hilfreich.

Über diesen Link gelangst du direkt in die Sicherheitseinstellungen deines Accounts. Nach Änderung der Zugangsdaten bitte alle verbundenen Geräte von deinem Account trennen lassen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady