Datensammler locken mit CinemaxX-Tickets

Datensammler locken mit CinemaxX-Tickets

Von | 10. März 2020, 11:41

Vorsicht – noch immer locken Datensammler mit gratis CinemaxX-Tickets auf Facebook. Überlege gut, mit wem du deine persönlichen Daten teilst.

- Werbung -

Angeblicher Gewinn von CinemaxX-Tickets führt zu Datensammler

Ein Statusbeitrag auf Facebook führt zu einem angeblichen Gewinn von CinemaxX Tickets.
Nach einer kurzen Fragerunde, landet man jedoch bei einem ganz anderen Gewinnspiel.

Aktuell verbreiten sich auf Facebook Statusbeiträge, die zu einem angeblichen Gewinnspiel für Kinokarten führen sollen. Doch Vorsicht, es handelt sich um einen Köder, um an die persönlichen Daten der Nutzer und ein potentielles Werbeeinverständnis zu erschleichen.

Dabei wird der Köder in Form eines gesponserten Werbebeitrags oder von einem Freund direkt gepostet, der bereits an dem vermeintlichen Gewinnspiel teilgenommen hat. Denn oft stellt das Teilen des Beitrags eine Bedingung des Gewinnspiels dar.

Wer dem Link folgt, gelangt zu einer Webseite im Kino-Design. Die Ersteller der Seite geben vor, der Teilnehmer erhalte nach einer kurzen Fragerunde einen Kinobesuch für die ganze Familie. Wir starten die Umfrage und beantworten drei, vier Fragen. Es ist übrigens egal, welche Antworten du dabei wählst – du „gewinnst“ immer und in jedem Fall. Warum? Weil es hier gar nicht um gratis Kinokarten geht, sondern um deine persönlichen Daten!

Sind die Fragen beantwortet, teilt uns die Webseite mit herzlichen Glückwünschen mit, dass wir auf der nächsten Seite nur noch unsere Gewinndaten ausfüllen brauchen. Wir klicken also nochmals auf „Los geht’s“ und gelangen auf eine weitere Webseite.

Aktuelles Top-Thema:
» Betrüger geben sich per Mail als Facebook aus und übernehmen Konten!
- Werbung -

Interessanterweise geht es hier nun kein Stück mehr um Kinokarten, sondern um den Gewinn eines Smartphones oder einer Spiele-Konsole. Um den Gewinn einzustreichen, bleiben uns knapp 4 Minuten – das soll den Nutzer natürlich lediglich unter Druck setzen, um seine Daten schnell preiszugeben. Bei den Facebook-Bewertungen handelt es sich um generierte Kommentare.

Und wo endet das Ganze nun?

Um einen dieser attraktiven Gewinne zu erhalten, soll der Teilnehmer am Ende seine Daten via Eingabemaske übermitteln. Damit spielt er sie nicht nur in die Hände der Datensammler, sondern muss sich auch bereit erklären, über Angebote von verschiedenen Sponsoren informiert werden zu dürfen. Und mit informieren ist eine Sintflut an Werbung per E-Mail, Telefon, Push Nachrichten und/oder Post gemeint…

Wir haben exakt diese Methode schon häufiger gesehen. Auch mit anderen Gutscheinen als Lockmittel. Dabei sind uns unter anderem immer wieder diese Unternehmen aufgefallen: Naturvel PTE. LTO, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media,  Proleagion, Spar Advisor Ltd., Planet49, Green Flamingo und weitere.

Weitere Informationen:

Du fragst dich, was die Betreiber mit solchen Gewinnspielen bezwecken wollen? Lies einfach unseren Artikel: Darum gibt es Fake-Gewinnspiele.

Du möchtest Gewinnspiele besser einschätzen lernen? Lies unseren Artikel Facebook-Gewinnspiele: Was ist erlaubt, was ist verboten?.

Wirf auch einen Blick auf unsere Liste aktueller Facebook-Gewinnspiele!

- Werbung -
- Werbung -