Betroffen waren 14 Millionen Nutzer

- Sponsorenliebe | Werbung -

Zwischen dem 18. und 27. Mai teilten Millionen von Nutzern möglichweise Einträge, die nur für Freunde bestimmt waren, unwissentlich mit allen.

Laut techcrunch soll dies im Zuge der Entwicklung einer neuen Funktion passiert sein.

Veröffentlicht man einen neuen Beitrag auf Facebook, so ist es möglich, auszuwählen, für welche Zielgruppe der Beitrag sichtbar werden soll. Dabei übernimmt das System die letzte Einstellung automatisch.

Ein Bug  jedoch stellte die Privatsphäre-Einstellungen im Hintergrund auf “alle” bzw. “öffentlich” um. Nutzer, die sich womöglich auf die Voreinstellung verlassen haben, ihre Beiträge nur mit ihren Freunden zu teilen, müssen damit rechnen, dass diese Beiträge nun von allen eingesehen werden konnten.

Zuständige Facebook-Managerin Erin Egan teilte techcrunch in einer Stellungnahme mit, dass der Bug bereits entfernt wurde und die Nutzer über diese Panne informiert werden. Die Voreinstellungen der Nutzer wurden wiederhergestellt.

Seit Monaten gerät der Social Media-Gigant immer wieder unter Kritik und massiven Druck im Umgang mit persönlichen Daten.

Anfang der Woche räumte das Unternehmen ein, dass dem chinesischen Smartphone-Hersteller Huawei Zugriff auf die Daten seiner Nutzer gewährt wurde.

Weitere Quellen:

Tagesschau
Berliner Tagesszeitung

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady

TEILEN