-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Am 31.12.2012 um Mitternacht kann es sein, dass man auf einmal sehr viele Persönliche Nachrichten bekommt und NEIN es wird KEIN VIRUS SEIN!
Am Ende des Jahres 2012 bietet Facebook seinen Nutzern ein ganz spezielles Service an 🙂 Mit einer Anwendung können Nutzer automatisch Nachrichten an Freunde versenden. Am 31.12.2012 (um Mitternacht) versendet dann FB (automatisch) die Grüße sowie Glückwünsche an die von dem Nutzer ausgewählten Freunde. Neben einer Nachricht haben die Nutzer auch die Möglichkeit ein Bild hinzuzufügen. Facebook selbst schlägt auch ein paar ausgewählte Empfänger vor. Nach welchen Kriterien hier ausgewählt wurde, können wir nicht sagen!

Im “Facebook Stories Bereich” kann man die Nachrichten versenden lassen!

Link: http://www.facebookstories.com/midnightdelivery

Das sieht sieht da so aus:

image

Wer also am 31.12.2012 keine Zeit hat kann dieses Service nutzen!
Die Frage ist jedoch wie oft diese Anwendung wirklich genutzt wird.UPDATE; 31.12.2012

 

Update: 31.12.2012

SicherheitslĂĽcke

Facebook schaltet NeujahrsgruĂź-Funktion ab!

Er änderte einfach ein paar Zahlen in der Adresszeile, schon konnte der Student Jack Jenkins die privaten Neujahrsgrüße anderer Facebook-Nutzer lesen. Jetzt hat der Konzern die Funktion vorübergehend abgeschaltet, berichtet der "Guardian".

Weitere Infos bei SPIEGEL.DE: >> http://www.spiegel.de/netzwelt/web/facebook-schlatet-neujahrsgrussfunktion-ab-a-875235.html

-Mimikama unterstĂĽtzen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady