Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Die Untertitel eines Videos behaupten, dass man sogar in Japan über eine “Geisteskrankheit” der Deutschen rätselt, die sich selbst ausrotten würden und das auch noch unterstützen würden. Und so gibt es eine recht ausführliche Beschreibung, was der Herr im Anzug so über die Deutschen denkt … meint zu denken … oder so ähnlich.


SPONSORED AD
- Sponsorenliebe | Werbung -


Es geht dabei um folgendes Video, welches nachträglich mit Untertiteln versehen wurde. Nice try, denn nicht jeder Deutsche kann den japanischen Inhalt übersetzen. Doch gerade wegen der harten Worte in den Untertiteln kann man skeptisch sein, und zwar zurecht!

Das Video wurde bereits am 29.01.2012 auf Youtube hochgeladen, die Spur zur Quelle wurde jedoch durch Re-Uploads an anderen Stellen verwischt. Das Original findet sich auf einem Account mit dem Namen “DieClownUnion” und trägt dort folgende Beschreibung:

Das japanische Fernsehen beschäftigt sich mit einer rätselhaften Geisteskrankheit, die sich in Deutschland ausbreitet. Sie heißt „manische Culpathie“. Dabei ist „Culpathie“ vom lateinischen Wort für Schuld abgeleitet.
Jedenfalls sind die Japaner sehr fasziniert von den seelischen Problemen hierzulande. Einer von ihnen hat sogar ein Buch darüber geschrieben. Es heißt: „Der Selbstmord-Pakt“.

“Mimikama” mag vielleicht ein wenig japanisch klingen …

… ist aber Suaheli. Daher haben wir uns Hilfe geholt und können nun sagen: die Untertitel sind völliger Unsinn! Daher haben wir uns Hilfe aus der Leserschaft geholt und uns sagen lassen, was der O-Ton wirklich aussagt. Gleich mehrere Personen konnten bestätigen: Die Untertitel sind Humbug und entsprechen definitiv nicht dem was gesagt wird. Das Interview stammt von dem Sender der Happy Science Bewegung, einer konservativ/neoliberalen Sekte mit politischem arm. Die hier genutzte Version ist auch bearbeitet und geschnitten worden und besteht aus mehreren Teilen. Am Anfang geht um Atomwaffen in China, von denen der Redner überzeugt ist, es gebe mehr als angenommen. Teile des ersten Abschnitts werden an späterer stelle in dem Video wiederverwendet, haben jedoch andere andere Untertiteln. Teil 2 ist ein Ausschnitt aus einer Nachrichtensendung – es geht um den damals neuen Premierminister Noda. Danach wird das Kernwaffen-Interview fortgesetzt – diesmal geht es um die pro-Akw-Haltung der Happy Science-Partei,  und danach werden Ausschnitte aus dem Interview recycelt.

Eine Antwort haben wir auch von einer Japanerin bekommen, die von dem Video recht irritiert war:

The video is strange. Their main topi is about Nuclear weapons in China and Nuclear power plant. But, the same talking is repeated by wrong edit. Some photos like football, family, baby and etc…don’t connect their conversation at all. It’s not about radio activity. They don’t say anything about Germany.I don’t know why you need this video, but you should not use it. It’s totally distrust.

Letztendlich, wenn man sich den Account des ursprünglichen Uploaders anschaut, soll es sich hierbei um eine Art Satire handeln. Der Humor liegt dabei natürlich immer im Auge des Betrachters, jedoch wenn man die Machart der anderen Videos, welche auf “DieClownUnion” zu finden sind, anschaut, dann kann man durchaus eine Satire vermuten. Oder zumindest davon ausgehen, dass die Untertitel nicht stimmen.

Problematisch wird es jedoch, wenn das Video an einer anderen Stelle neu hochgeladen wurde und somit der Satirebezug verloren geht. So stammte die ursprüngliche Anfrage zu diesem Video an uns von exakt einem solchen Youtube-Account (siehe hier).

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady