- Sponsorenliebe | Werbung -

Ein angebliches “XXX” Video von Daniela Katzenberger macht auf Facebook soeben die Runde! Facebook-Nutzern bekommen auf Ihren Startseiten einen Beitrag gepostet, wo man in Vorschaubild Daniela Katzenberger in einer eindeutigen Position erkennen kann. Der Titel des Beitrages lautet: “Daniela Katzenberger SexTape! LINK”. Ahnungslose Nutzer klicken diesen Link und werden auf eine externe Webseite weitergeleitet. Bereits am 19.6.2013 haben wir ein “Gina-Lisa SexTape” berichtet und genau so wie damals, werden hier die Facebook-Nutzer hinter das Licht geführt.

 

So sieht der Statusbeitrag aus:

Daniela Kazenberger SexTape

Folgt man dem Link, dann öffnet sich diese Seite:

Daniela Kazenberger SexTape

Klickt man auch hier, dann öffnet sich wiederum eine Seite:

Daniela Kazenberger SexTape

Hier muss man das Bild “favicon” in die untere “Box” verschieben!
In der unteren Box erkennt man ein PopUp Fenster das mit “SUCCESS” beginnt.
Wir nehmen an, das sich hier ein “JAVASCRIPT” öffnet / aktiviert und das diese nun verantwortlich ist, dass der oben angeführte Statusbeitrag dann geteilt wird.
Weiters wird der angeführte Statusbeitrag auch in diversen GRUPPEN veröffentlicht bei denen man Mitglied ist.
Auch das selbständige Erstellen von “Veranstaltungen” wird damit ermöglicht.

Hat man diesen Schritt erledigt, dann sieht man diese Grafik:

Daniela Kazenberger SexTape

Im selben Moment wird dieser Statusbeitrag in der Chronik erstellt. Der Facebook-Nutzer selbst bekommt davon nichts mit, da dies im Hintergrund geschieht!
Des weiteren werden auch Veranstaltungen und Notizen erstellt und unzählige Kommentare werden ebenfalls hinterlassen.

Daniela Kazenberger SexTape

Daniela Kazenberger SexTape

Bei unserer Recherche war hier Schluss, denn wir wurden auf einmal auf die “Google-Startseite” weiter geleitet.

Genau die selbe Vorgehensweise gibt es auch für das

“Gina-Lisa SexTape” und für das “Adriana Lima SexTape”

Einen Trojaner / einen Virus konnten wir bei unserer Analyse nicht feststellen!

Normalerweise ist es so, dass Betrüger eine ANWENDUNG / BROWSERERWEITERUNG für Ihre schädlichen Links verwenden, die dann einen EIGENEN STATUSBEITRAG generieren.
In diesem Falle ist es so, dass hier KEINE ANWENDUNG / BROWSERERWEITERUNG verwendet wird und das es auch keine eigenen STATUSBEITRÄGE gibt. Hier werden “KOMMENATRE” gepostet und dies ohne das der Nutzer dies sofort mitbekommt.

Was tun?

1) Lösche alle Einträge in deinem Aktivitätenprotokoll, die mit diesem angeblichen Video zu tun haben.

2) Da wir nicht sicher sind, wie die Betrüger hier vorgehen, sollte man sich bei Facebook abmelden und sein PASSWORT ändern (sicher ist sicher) sowie

3) sollte man seinen Rechner mit einer aktuellen Antivirensoftware scannen!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady