Produktempfehlung: Kaspersky lab

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat eine Warnung bezüglich einer kritischen Sicherheitslücke Internet Explorer herausgegeben.

-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Das BSI schätzt das Risiko als hoch ein und deklariert diese als Alarmmeldung, daher geben wir diese Warnung direkt weiter.

image

Das BSI schreibt:

Art der Meldung: Alarmmeldung

Risiko Risiko: 5

Betroffene Systeme

  • Microsoft Internet Explorer
  • Microsoft Windows

Empfehlung

Der Internet Explorer sollte entweder bis zum Einspielen von Sicherheitsupdates nicht verwendet werden oder, falls nicht anders möglich, zumindest so konfiguriert werden, dass der Benutzer nach einer Erlaubnis zur Ausführung von ‚Active Scripting‘ gefragt wird oder dass ‚Active Scripting‘ für die Internet- und Intranet-Sicherheitszonen komplett abgeschaltet ist.

Beschreibung

Der Windows Internet Explorer von Microsoft ist ein Webbrowser für das Betriebssystem Windows.

Mehrere Sicherheitslücken im Internet Explorer ermöglichen einem entfernten, nicht am System angemeldeten Angreifer aus dem Internet beliebige Befehle mit den Rechten des eingeloggten Benutzers auszuführen. Unter bestimmten Umständen ist es solchen Angreifern möglich, die vollständige Kontrolle über das System zu erlangen.
Zum jetzigen Zeitpunkt ist unbekannt, welche Versionen des Internet Explorers von den Schwachstellen betroffen sind. Microsoft hat die Schwachstellen bestätigt, hat bislang aber noch keine Sicherheitsupdates zur Behebung der Schwachstellen bereitgestellt.

Quelle: BSI

Artikelvorschau Bildquelle: JMiks @ Shutterstock.com, Brumarina @ Shutterstock.com