Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wer im Moment eine E-Mail vom Amazon Sicherheit bekommt sollte acht geben. Denn diese E-Mail stammte nicht von Amazon, sondern von Internetbetrügern.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Mimikama: Warnung vor...

Dem User wird vorgemacht, dass aus Sicherheitsmaßnahmen der Zugang zum Amazon-Kundenkonto gesperrt wurde. Der User müsse nun einem Link folgen, um seine Daten zu bestätigen.

Um diese E-Mail geht es (Screenshot)

image

Die E-Mail im Wortlaut:

Sehr geehrter …..

leider müssen wir feststellen, dass mit Ihrem Amazon-Konto Bestellungen aufgegeben wurden, welche unser Anti-Fraud System automatisch stornierte.
Es wurde eine fehlerhafte Bankverbindung angegeben. Um auszuschließen, dass Ihr Konto missbraucht wurde für diesen Vorgang, bitten wir Sie sich in unserem System zu legitimieren.
Als Sicherheitsmaßnahme wurde der Zugang zum Amazon-Konto temporär gesperrt, um weiteren Schaden bzw. fehlerhafte Bestellvorgänge zu unterbinden.

Folgt der User dem Link, dann landet er auf einer nachgebauten Amazon-Login Seite.

Gibt ein User auf dieser seine Daten ein, dann werden diese 1:1 an die Internetbetrüger übermittelt.

HINWEIS! Bei unserer Analyse mit 2 verschiedenen Verweisen landeten wir immer wieder auf einer Fehlerseite. Der Grund. Der Betreiber / Webhoster…. dürfte den Betrug erkannt haben und die Seite entfernt haben.

image

Dennoch möchten wir mit diesem Bericht auf o.a. E-Mail hinweisen, denn unserer Erfahrung nach dauert es nicht lange und die Betrüger lassen sich auf einen anderen Webspace nieder und starten erneut eine Attacke.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady