Ob sie nun schön ist, sei dahingestellt. Aber sie ist rot, und angeblich kann sie jeder bekommen, der eine Nachricht weiterleitet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Und den Beweis liefert der Kettenbrief direkt mit: tatsächlich, eine rote Tastatur. Kann man auf dem Bild, welches der Kettenbrief ist, auch deutlich erkennen.

ro1

Der Inhalt des Kettenbriefes ist so mau wie bei unzähligen anderen Kettenbriefen auch:

Wenn du das hier an 5 Kontakte und 2 Gruppen schickst, bekommst du eine rote TastaturLaut lachen

Ist natürlich Unsinn, den mit der Verbreitung von Inhalten kann man keine rote Tastatur bekommen, warum auch. Was man sich jedoch fragen kann: ist die rote Tastatur echt?

Ja, es gibt rote Tastaturen

Nur die bekommt man nicht, indem man Kettenbriefe verteilt, sondern indem man eine App installiert, welche das Tastaturthema ändern kann. Im Falle des Kettenbriefbildes sieht man einen Screenshot, welcher ein Tastatur-Theme der App “Swiftkey” darstellt.

ro2
(Screenshot: Google Playstore)

Insofern handelt es sich hierbei nicht um eine Hexerei, sondern um eine wissentlich installierte App.

WhatsApp Kettenbriefe

Und wieder findet sich ein weiterer Kettenbrief ein. Eine Übersicht über die bekanntesten Kettenbriefe bei WhatsApp gibt es hier:
WhatsApp Kettenbriefe

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady