Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

“Milka” dürfte gerade irgendwie “IN” sein, denn vor wenigen Tagen haben wir erst über eine fiese WhatsApp-Nachricht bzgl. eines Schokoladen-Korbs berichtet.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Nun taucht diese üblee Falle auch auf Facebook auf! Immer wieder sieht man im Moment “Danke für die Milka schockolade” Statusbeiträge:

image

Bildtext im Klartext:

Milka belohnt jeden mit einem kostenlosen Schokoladen korb, um 192 Jahre Qualitätsservice zu feiern.
Das Angebot ist auf (1 Korb) Person begrenzt

Anhand der Kommentare kann man bereits erkennen, dass es sich um einen “Fake” handelt.

Im Detail:

Würde man als Facebook-Nutzer dem Statusbeitrag folgen, dann verhält sich das Ganze genau so wie bei der WhatsApp-Nachricht. Man wird auf eine Webseite umgeleitet, wo man diverse Fragen beantworten muss.

image

Auf WhatsApp musste man die Nachricht an 20 Kontakte senden. In diesem Falle muss man den Beitrag auf Facebook “TEILEN” und in seinem Statusbeitrag auch noch “Danke für die Milka Schokolade!” schreiben.

 

image

 

Am Ende landet man wahrscheinlich abermals auf einer dubiosen Seite, auf der man ein Gewinnspielformular vorfindet. Jedoch wurde uns dies bei unserer Recherche nicht angezeigt. Stattdessen haben wir folgende Warnung erhalten:

BETRUGSVERSUCH-WARNUNG

image

FINGER WEG von solchen GEWINNSPIELEN! Niemand hat etwas zu verschenken.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady