-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Der Rentner soll in 346 Fällen Vergewaltigungen und sexuellen Missbrauch von Kindern im Internet “bestellt” haben.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie der ‘Spiegel’ und die ‘Süddeutsche Zeitung’ berichten, muss sich nun im dänischen Glostrup ein 70-Jähriger im Falle von Kindesmissbrauch vor Gericht verantworten.

An den Kinder sollen zwischen 2011 und 2016 auf den Philippinen über Livestream und Chat-Anweisungen sexuelle Handlungen vorgenommen worden sein.

Dabei konnte der Rentner selbst entscheiden, was mit den Kindern passieren solle.

Viele Kinder sollen dabei unter zwölf Jahre gewesen sein.

Der 70-Jährige wurde im Februar 2016 wegen Vorwurfs der “Vergewaltigung auf Bestellung” in Untersuchungshaft genommen. Er streitet ab, Kinder im Alter von unter 12 Jahren geordert zu haben. Die meisten Bestellungen gab er aber zu.

Es wurden mehr als 4.700 Seiten Chat-Verlauf sichergestellt.

Ein Urteil soll Mitte Juni fallen.

Der dänische Sender TV2 (dänische Sprache) berichtete ebenfalls dazu mit einem Video über diesen Vorfall.

Quellen: Süddeutsche Zeitung, Spiegel