Hohen Neuendorf – Ein Hund verendete gestern Abend gegen 20.15 Uhr in der Elsastraße, nachdem er einen 33-Jährigen mehrfach gebissen hatte.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Der Mann hatte daraufhin nach dem älteren und vorerkrankten Terrier-Dackel-Mix getreten. Der 54-jährige Hundebesitzer und sein 16-jähriger Sohn erlitten einen Schock.


Der 16-Jährige verlor das Bewusstsein und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Für die Familie wurde ein Seelsorger angefordert.

Eine Strafanzeige wurde aufgenommen, die Kriminalpolizei ermittelt.

Quelle: Polizei Brandenburg

-Mimikama unterstützen-