Facebook geht gegen Fake News zum Coronavirus vor

Facebook geht gegen Fake News zum Coronavirus vor

Von | 3. Februar 2020, 10:42

Soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter wollen Fake News zum Coronavirus filtern.

Fake News zum Coronavirus – Das Wichtigste zu Beginn:

  1. Facebook, Instagram, Twitter und Google gehen gegen Fake News zum Coronavirus vor.
  2. Falschnachrichten zu dem Erreger aus China werden gelöscht. Unabhängige Faktenprüfer informieren Nutzer und Suchmaschinen präferieren  Ergebnisse mit Gesundheitsorganisationen als Quellen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat am Donnerstag, dem 30. Januar 2020, den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Mehr als 190 Mitgliedsländer koordinieren untereinander die empfohlenen Krisenmaßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Coronavirus „2019-nCoV“.

Und auch im Internet – speziell über Soziale Netzwerke – wird der Erreger aus China stark diskutiert. Leider erhalten Nutzer so auch viele falsche Informationen oder Fake News in Bezug auf den Coronavirus. Betreiber von Social Media-Plattformen gehen nun auch gegen Fake News zum Coronavirus vor.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema:

Dem Nachrichtenportal heise online zufolge, löschen Facebook und Instagram Falschnachrichten zum Coronavirus und auch Google und Twitter ziehen nach.

Wer über Google nach entsprechenden Schlagworten sucht, erhält hilfreiche Tipps bei Verdachtsfällen und Hintergrundinformationen zur Krankheit. Im Rahmen der „SOS Alarm“-Funktion zeigt die Suchmaschine dazugehörige Nachrichten und präferiert bei diesen Gesundheitsorganisationen als Quellen in den Suchergebnissen.

Der Mikroblogging-Dienst Twitter zeigt bei der Suche Tweets mit Inhalten aus sicheren Quellen:

Facebook informiert in seinem Newsroom über die Maßnahmen bei der Social Media-Plattform und der Tochter Instagram. Hier kommen weiterhin die unabhängigen Faktenprüfer zum Einsatz, die Fake News eindämmen sollen und löschen betreffende Inhalte.

- Werbung -

Nutzer, die Beiträge mit falschen Informationen teilen werden gegebenenfalls informiert und im Newsfeed sollen relevante Nachrichten mit seriösen Quellen besonders berücksichtigt und priorisiert werden.

Passend zum Thema: 4 neue Coronavirus-Fälle in Baden-Württemberg? Fake!

Artikelbild: Shuuterstock / By travelarium.photos
Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -
- Werbung -
- Werbung -