Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Es wird wieder geschwurbelt!

Laut einer Webseite sollen die beiden Musiker Chester Bennington und Chris Cornell wegen der Arbeit an der Aufdeckung von einem Pädophilenring ermordet worden sein! Laut diesem Bericht sei Chester Bennington auch gar nicht depressiv gewesen, sondern sagte sogar noch einem Freund, wie gut es ihm ginge.
Chris Cornell betrieb eine Stiftung, in der missbrauchten Kindern geholfen werden soll. Auch sein bester Freund Chester war in diesem Bereich bekannt.

Nun sollen die beiden anscheinend genau deswegen umgebracht worden sein!

- Sponsorenliebe | Werbung -

„Die blaue Hand“ stützt sich dabei auf die Aussage Chester´s, dass es ihm so gut ginge, und auf eine angebliche Kopfverletzung an Chris´ Leichnam.

image

Der Beitrag LIVE auf Twitter:

Hat man ein wenig Ahnung von Psychologie, weiß man, dass Menschen die sich zum Suizid entschlossen haben, oft noch einmal einen „Aufschwung“ erleben. Zudem gibt es auch Interviews, in denen Chester Bennington beteuert, dass er sexuell missbraucht wurde und auch dauernd mit sich selbst kämpft.

Auch „Snopes“ hat einen Artikel über diesen Fall!

Die Faktenchecker von „Snopes“ bekamen ebenfalls Anfragen zu vermeintlichen Mordfällen, in denen man sich aber auf die Fakenews – Seite yournewswire.com“ bezieht.

Die Kollegen von „Snopes“ veröffentlichten auch einen Link zum Autopsiebericht von Chris Cornell, in dem klar erklärt wird, dass sich der Mann erhängte. Auch von der angeblichen Kopfverletzung ist hier die Rede! Es handelt sich hierbei um eine Überlastung des Kopfes aufgrund des Erhängens.

image

Fakt ist, dass dies ein Fake ist!

Chris Cornell und Chester Bennington haben sich, so traurig es auch ist, selbst das Leben genommen.
Angebliche Mordkomplotte und Verschwörungstheorien über das Nichtvorhandensein von Depressionen werden schon mit vergangenen Interviews mit den Musikern widerlegt.
Auch die Kopfverletzung und eine Fremdeinwirkung können durch die Autopsie verneint werden.

Hier wird nur wieder einmal versucht, aus dem Tod eines Menschen Profit zu schlagen (in welcher Form auch immer)!

!!!ACHTUNG!!!
Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprechen Sie mit anderen Menschen darüber.

Hier finden Sie Rufnummern der Telefonseelsorge:

Österreich: Tel.: 142
Deutschland: Tel.: 0800/111 0 111
Schweiz: Tel.: 143

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady