-Mimikama unterstützen -

Gemeinsam gegen Fakes, Fake-News und anderen Unwahrheiten im Internet. Bitte hilf mit!

Betroffen waren CCleaner 5.33.6162 und CCleaner Cloud 1.07.3191 in der 32-Bit Version. Nutzer sollten umgehend auf die aktuellste Version updaten!

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Wie PCWelt, Deskmodder und Chip berichten, entdeckte Cisco Tochter Talos Security bei einem Beta-Test von neuer Exploit-Erkennung die verseuchten *.exe-Dateien des CCleaner 5.33 in der 32-Bit-Version. Nutzer der 64-bit-Version sind nicht betroffen.

Piriform soll mittlerweile den verseuchten Server lahmgelegt haben und bittet alle Nutzer die neueste Version des CCleaner zu installieren.

Eine ganz genaue Aufstellung der Hacking-Attacke kann man hier nachlesen.

Durch die Malware können die Hacker durchs Hintertürchen auf die Rechner zugreifen, Daten sammeln, sowie zusätzliche Informationen abgreifen, wie zum Beispiel Prozesse mit Administrationsrechten abchecken und um welches BIT-System es sich handelt.

Die Malware agierte mit einem gültigen Piriform-Zertifikat, so bestand auch keine Möglichkeit für den Nutzer, den Hack zu erkennen. Denn auch gängige Virenscanner schlugen nicht Alarm.

Ergebnis:

Alle betroffenen CCleaner-Nutzer sollten ihre Version so schnell wie möglich auf die aktuellste Version updaten.

Die eingeschleuste Malware öffnet “Backdoors”, die es den Hackern erlauben, Daten abzufischen.