Ein grausamer Trend und dies auf Kosten der Tiere. (Artikelbild: Shutterstock / Dante Petrone)

Bunte Küken und Hasen als Spielzeug verkauft!

Von | 8. April 2019, 9:13

Bunte Osterküken in Asien, Amerika, aber auch in Europa aufgetaucht.

Alle Jahre wieder das Gleiche: Wenn Ostern sich nähert, werden in Sozialen Netzwerken immer wieder Bilder von bunten Küken und Hasen geteilt und es dauert nicht lange, bis wir die ersten Nutzeranfragen dazu erhalten, wie auch dieses Jahr.

Hinweis: Auf den Bildern sind echte Küken und Hasen zu sehen!

Vor allem in Asien sind bunt gefärbte Küken eine lukrative Einnahmequelle und beliebt bei Kindern.

image

So bekommen die Küken und Hasen ihre Farbe

In das noch nicht ausgebrütete Hühnerei wird eine Lebensmittelfarbe injiziert. Bei anderen kleinen Tieren, wie zum Beispiel Hasen, werden diese besprüht oder ganz in den Farbeimer getaucht. All diese Färberei dient lediglich dazu, die niedlichen Hasen und Küken zu einem Hingucker zu machen. Durch die kräftigen Farbtöne wirken diese am Ende insbesondere auf Kinder sehr anziehend.

Dieser Trend schwappte leider auch nach Europa und in die USA.

Im Jahr 2012 wurde es öffentlich: Auch in Österreich gab es bunte Küken zu kaufen. Es gab Berichte und deutliche Worte von Tierschützern, denn neben der Tatsache, dass Tiere kein Spielzeug sind und die bunten Tiere überwiegend an Kinder verschenkt wurden/werden, ist eine Wohnung keine geeignete Umgebung, um Tiere wie Hühner zu halten. Ein weiteres gravierendes Problem ist, mit dem ersten Fell- bzw. Gefiederwechsel ist es aus mit der bunten Pracht und die Tiere sehen wieder aus, wie es Mutter Natur vorgesehen hat.

Ist Ostern vorbei, endet auch die Aufmerksamkeit des neuen Besitzers für den neuen Gefährten. Was nur bedingt gut für das Tier ist: Zwar hat es jetzt seine Ruhe, aber es wird damit zu einer Belastung und auf Dauer „entsorgt“. Im Idealfall  landen die Tiere artgerecht bei einem Landwirt oder bei einer Tierschutzorganisation, im schlimmsten Falle werden die Tiere getötet.

Bei Instagram findet man unter dem Hashtag #coloredchicks eine ganze Reihe unterschiedlicher Bilder zu diesem Thema vor.

Ergebnis

Was zu Weihnachten gilt, gilt auch zu Ostern, Tiere sind kein Geschenk. Die Anschaffung muss wohlüberlegt und geplant sein. Sie sind kein Kinderspielzeug. Wenn ihr unbedingt ein Tier verschenken wollt, kauft ein Plüschtier, die sind dann auch für Kinder geeignet, wenn ihr auf die richtigen Produkte achtet.

Quellen:

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles

- Werbung -
- Werbung -