UPDATE INFO vom 27. Juni 2016:
Bud Spencer verstorben


-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

 

Facebook: Ein Ort wo Prominente immer wieder für tot erklärt werden.  Angeblich sei Terence Hill, der Held unserer Jugend, verstorben.

Und diese Aussage kommt nicht von irgendjemanden, sondern von seinem Filmpartner Bud Spencer selbst!

Aber ist dem wirklich so? Sehen wir uns das im Detail an:

Eine angebliche “Official Bud Spencer Fan Page”, die auf Facebook über 220.000 Fans hat, verkündete am 16.4.2015 diesen Statusbeitrag:

image

Gleich Vorweg. Hierbei handelt es sich nicht um die echte Bud-Spencer Fansseite auf Facebook.

Der Betreiber: Unbekannt (Hier geht es zur offiziellen Seite von Bud Spencer)

image

Aber was hat es nun mit dieser Aussage auf sich?

image

Terence Hill is heute morgen Gestorben, der Held unserer Jugend

So steht es in der Vorschau bei dem Statusbeitrag!

VORWEG! Terence Hill ist NICHT VERSTORBEN!

Klickt ein User auf den Statusbeitrag, dann wird dieser “nur” auf ein NEWS-PORTAL umgeleitet.

image

Von erwähnter Seite kommen dann auch diese typischen Fake-Beiträge wie jene von Angelina Jolie und Christian Ronaldo

image

Fazit: Terence Hill ist nicht verstorben!

Ziel des geschmacklosen Fakes ist es, Internetuser unter Vorgabe falscher Tatsachen, auf eine News-Portal Webseite zu locken, die immer wieder diverse Fakes und unzählige dubiose Seiten auf Facebook veröffentlicht.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady