Vorsicht vor kriminellen Buchungs- & Stornierungsversuchen!

Hotellerie-Betriebe: Vorsicht vor kriminellen Buchungs- & Stornierungsversuchen!

Von | 12. August 2019, 16:29

Vermeintliche Interessent/innen kontaktieren gezielt Hotels, Pensionen, Apartments und sonstige Unterkünfte für eine Buchung.

Kurz nach einer (ungültigen) Zahlung per Kreditkarte folgen schreckliche Nachrichten: Aufgrund tragischer Ereignisse bei den geplanten Gästen muss die Buchung storniert und das Geld zurück überwiesen werden. Hotellerie-Betriebe dürfen den Aufforderungen nicht nachkommen!

Kriminelle fragen bei Unterkünften nach freien Kapazitäten und möchten eine Buchung für mehrere Personen abschließen. Sobald alle Einzelheiten geklärt sind, werden ungültige oder gestohlene Kreditkartendaten übermittelt, die für die Buchung belastet werden sollen. Fällt der betrügerische Hintergrund der Zahlungsinformationen nicht auf, wird die Buchung bestätigt. Kurze Zeit später nehmen die Kriminellen erneut Kontakt zu der betroffenen Bleibe auf und bitten unter dem Vorwand fürchterlicher Horrorgeschichten um Rücküberweisung der vermeintlich bezahlten Beträge.

Greetings,

In sadness, I’m writing you this cancellation notice and we will no longer honor rooms reservation earlier made. The friend who proposed the trip to your hotel as a destination for relaxation after his wedding died in a fatal accident. His pregnant wife was also caught up and in dire need of medical attentions to safe her life and the fetus.

I found out later in the day that my bank cards, and other important items were lost while running helter-skelter trying to fix things. I have reported all to the appropriate authorities, including my bank. I instructed the bank to block, and take the lost cards off my account. I took this step to guide unauthorized financial activities.

I don’t want complications during the process of the refund, because if any arises, I will not be physically on ground to iron it out due to my far distance away from home. So, I’m asking now if I should send in a bank account details, or perhaps you suggest other means to claim my refund. I said my bank account because I paid with my PRE-PAID credit card which not linked to any bank account. Again, I don’t want complications.

Please me how to proceed with my refund.

Arranging proper medical care and attention for the lady in coma is top on the agenda. I  beg for your understanding.

Awaiting your urgent response!

In der Nachricht spielen die Betrüger/innen vor, dass einer der vorgesehenen Gäste kurz nach dessen Hochzeit bei einem Unfall verstorben ist und dessen schwangere Frau nun schwer verletzt im Koma liegt. Darüber hinaus sind die Kreditkarten, die bei der Buchung genutzt wurden, im Stress verloren gegangen und deshalb nun gesperrt. Eine Anreise ist wegen der Geschehnisse nicht mehr möglich, weshalb eine Rücküberweisung der Buchungskosten auf ein Bankkonto erbeten wird.

Was steckt dahinter?

Kriminelle buchen Unterkünfte und zahlen mit ungültigen oder gestohlenen Kreditkartendaten in der Hoffnung, dass dies vorerst nicht auffällt. Anschließend versuchen sie die Hotellerie-Betriebe durch erfundene, tragische Geschichten, zu einer Rücküberweisung der Beträge auf ein anderes Konto zu bewegen.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: Unbekannte hetzten im Namen von „MamaZirkus“ 

Betroffene Gaststätten dürfen den Aufforderungen auf keinen Fall nachkommen, denn die Nachrichten sind frei erfunden, die ursprünglichen Zahlungen ungültig und sämtliche Rückzahlungen auf das Konto der Kriminellen sind verloren.

Bereits bezahlt?

Hotellerie-Betriebe, die bereits Geld überwiesen haben, sollten sich umgehend mit ihrer Bank in Verbindung setzen und um Rückholung der Beträge ersuchen. Die Chancen auf Erfolg stehen dabei leider schlecht, da dem auch die betrügerischen Empfänger/innen beziehungsweise deren Banken zustimmen müssen.

Verläuft der Rückholversuch erfolglos, bleibt einzig und allein der Gang zur Polizei, um Anzeige aufgrund des Betrugs und des finanziellen Verlusts zu erstatten.

Quelle: Watchlist-Internet
Artikelbild: Shutterstock / Dragon Images

 

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -