Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt SOBALD VERFÜGBAR eine Aktualisierung von Androidsystemen, da Google mehrere Schwachstellen geschlossen hat.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Aktualisieren Sie Google Android 5.1.1, 6.0, 6.0.1, 7.0, 7.1.1, 7.1.2 und 8.0 auf die Version 2017-12-05 oder 2017-12-01 über die automatische Update-Funktion innerhalb des Produktes, sobald diese Version für Ihr Gerät verfügbar ist. Google hat weitere Hersteller über die Schwachstellen informiert. Informationen zur Verfügbarkeit der betreffenden Sicherheitsupdates erhalten Sie vom jeweiligen Hersteller oder Ihrem Mobilfunkbetreiber. Sobald Ihnen für Ihr Gerät ein Sicherheitsupdate angeboten wird, sollten Sie dieses installieren.

Google schließt mit den aktuellen Sicherheitsupdates für Android eine Vielzahl von Sicherheitslücken, von denen ein Teil als kritisch eingestuft wird. Die Sicherheitslücken können von einem entfernten und nicht angemeldeten Angreifer zumeist mit Hilfe manipulierter Dateien oder manipulierter Anwendungen, zu deren Installation der Angreifer Sie verleitet, ausgenutzt werden.

Eine erfolgreiche Ausnutzung der Sicherheitslücken ermöglicht dem Angreifer das Ausspähen geheimer Informationen, das Erlangen von Berechtigungen für die Ausführung von Aktionen auf Ihrem Gerät, das Einschränken der Verfügbarkeit bestimmter Dienste sowie das Ausführen beliebiger Befehle und Programme und damit eine insgesamt weitreichende Manipulation Ihres Gerätes. Mindestens eine der kritischen Sicherheitslücken kann nur von einem Angreifer in unmittelbarer Nähe ausgenutzt werden.

via Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik

Quellen:

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady