Im Zuge der Flüchtlingsdiskussion landen einer Vielzahl von Meldungen in sozialen Netzwerken, welche mit dem Thema gar nichts zu tun haben.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Mimikama: Information

Eine davon ist diese Meldung: “Brutaler Überfall in Lochham: jugendliche Immigranten treten Schwangere krankenhausreif”.

image
(Screenshot: Facebook, öffentlicher Status)

Dieser Schlagzeile liegt ein realer Vorfall zugrunde, welcher auf Anfang Februar 2015 zu datieren ist. Von der Polizei Bayern gibt es folgende Pressemeldung:

244. Brutaler Handtaschenraub – Lochham

Am Freitag, 06.02.2015, gegen 22.55 Uhr, wurde eine 37-jährige schwangere Frau von zwei zunächst unbekannten Männern in der Aubinger Straße in Lochham von hinten niedergeschlagen und am Boden liegend getreten. Anschließend raubten sie der Frau die Handtasche und flüchteten in Richtung S-Bahnhof Lochham.
Im Rahmen der anschließenden Tatortbereichsfahndung konnten die beiden jungen Männer, ein 14- und ein 15-jähriger Schüler aus München am S-Bahnhof Gräfelfing angetroffen werden.
Während der Kontrolle wirkten die beiden, die auf die Beschreibung der 37-Jährigen passten, sehr nervös und verstrickten sich in Widersprüche. Sie wurden zur weiteren Abklärung zur Polizeiinspektion 46 (Planegg) verbracht. Dort räumten beide in der anschließenden Vernehmung die Tat ein.
Die Jugendlichen wurden nach der Sachbearbeitung ihren Eltern übergeben.

Fehler, Gruppe existiert nicht! Überprüfen Sie Ihre Syntax! (ID: 1)

(Quelle: Polizei Bayern )

Datum und Vorschaubild

Das Vorschaubild hat keinerlei Bezug zu der Meldung. Es stammt nicht aus Deutschland. Bei dem Vorschaubild handelt es sich um einen Screenshot aus einem Video, welches eine schwere Prügelei zeigt, jedoch aus dem portugiesisch-sprachigen Raum stand (vermutlich Brasilien). Das Video ist auf LiveLeak zu finden.

image

Ebenso kann die Meldung nicht in die aktuelle Flüchtlingsdebatte sortiert werden, da der Überfall bereits im Februar stattfand.

-Mimikama unterstützen-