Artikelbild Maske & Brille: VK Studio / Shutterstock.com

Brille und Maske: Tipps gegen beschlagene Gläser!

Von | 28. April 2020, 12:09

In Österreich gilt sie schon seit dem 14. April bundesweit, in Deutschland erst seit dem 27. April: Die Maskenpflicht! Wer eine Brille trägt, bemerkt schnell Probleme!

Brille und Maske, diese Kombination ergibt Probleme. Häufig beschlagen die Brillengläser und man fragt sich, wie man das umgehen kann. Wir geben hier ein paar erprobte Tipps für den klaren Durchblick!

Der Grund für die beschlagene Brille muss beseitigt werden: Es ist die warme Atemluft, welche über das obere Ende der Maske in Richtung der Augen entweicht.

- Werbung -

Der einfachste Tipp ist wohl das Aufsetzen der Brille vor die Maske (nicht dahinter!). Die entweichende Atemluft gelangt nicht so sehr an das Glas und somit beschlägt die Brille auch weniger. Dafür sitzt die Brille aber nicht mehr so gut und ist auch etwas weiter vom Auge entfernt.

Wer sich eine Maske selbst näht, kann einen kleinen Draht oder Metallbügel an der Oberseite einarbeiten, so dass die Maske ideal der Nase angepasst wird. Dadurch sitzt dann die Brille besser und weniger Atemluft kommt ans Glas.

Das einfache Falten des Maskenrandes kann ebenso schon hilfreich sein, da man dadurch die Lücke für die Abluft unter den Augen reduziert. Entweder falten, leicht ausstopfen oder auch Tapen, der Effekt ist in allen Fällen identisch!

Brille und Maske: Man gewöhnt sich dran!

Wer in Österreich lebt, hat nun mal schon diesen zwei-Wochen-Pflichtvorsprung und kann sagen: Man gewöhnt sich an alles! Tatsächlich bekommt jeder Brillenträger seinen persönlichen Kniff heraus und weiß sich zu helfen.

Es ist ebenso hilfreich, mit einem Taschentuch oder Seidenpapier, das am oberen Ende der Schutzmaske angebracht wird, der Maske eine weitere Schicht hinzuzufügen, welche die Feuchtigkeit aufnimmt.

- Werbung -
 

Am wohl einfachsten gestaltet es sich wirklich, die Brille vor die Maske zu setzen, etwas ruhiger auszuatmen und darauf zu achten, dass die Maske recht hoch und direkt unter den Augen anliegt.

Auch die richtige Atmung kann helfen. Man verwendet dabei die sogenannte Flötenatmung. Man schürzt so die Lippen, dass die Luft nach unten geblasen wird.

Hinweis!

Wir weisen an dieser Stelle auf unsere Kategorie: CORONAVIRUS 2019 SARS-CoV-2 (hier) hin, in der wir alle relevanten Faktenchecks zum Thema Coronavirus auflisten.

Ferner weisen wir auch auf unser Formular hin, über das du Anfragen an Mimikama senden kannst (hier).

Artikelbild Maske & Brille: VK Studio / Shutterstock.com

 

- Werbung -
- Werbung -