Im Moment macht auf WhatsApp eine Nachricht die Runde in der vor einem Brief gewarnt wird. Angeblich beinhalte dieser die erste Seite des Korans sowie einem 100 EUR-Schein.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

image

Der Inhalt im Wortlaut:

Sollte jemand zu Hause, einen Brief im Postkasten haben, mit der ersten Seite des Korans und einem 100EUR-Schein, bitte SOFORT die Polizei informieren.

Der Schein ist tatsächlich echt und das Ganze ist als Werbung von der IS identifiziert worden um neue Mitglieder zu werben. Den Schein nach Möglichkeit NICHT in die Hand nehmen und prüfen, da sonst evtl. Fingerabdrücke usw. verwischt werden können, die als Hinweise dienen können.

Eventuell könnt ihr diese Info auch an Angehörige etc. weitergeben. In Böblingen sind allein heute 3 solcher Fälle aufgetaucht.


SPONSORED AD


Stimmt das?

Ja! Mike S. aus dem Mimikama-Team hat mit der Polizei Ludwigsburg Kontakt aufgenommen und folgende Information erhalten:

Wir können bestätigen, dass es in der letzten Zeit mehrere Fälle dieser Art gegeben hat. Hierbei handelt es sich um eine Koransure, die auf hochwertigen Papier gedruckt wurde. Die beigefügten 100,-€-Scheine wurden geprüft und sind in der Tat echt und dürfen in diesem Falle behalten werden. Es handelt sich um KEINE strafbare Handlung und es sind auch KEINE Verbindungen zum IS zu erkennen. Diese Behauptung ist haltlos.

Vergleichbar ist diese Aktion wie die von Bünde von Anfang des Jahres, wo Umschläge mit 50,-€-Scheinen und einem Bibelvers aus dem Alten Testament gezielt verteilt wurden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady