“Liebe Freunde, bald ist es soweit. Bereits im Frühjahr 2017 startet nun offiziell die Seite der bekannten BREITBART™-News in Deutschland.” Mit diesen Sätzen stellte sich die Seite “Breitbart Deutschland” am gestrigen Tage auf Facebook vor.

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Für viele Menschen war das der Startschuss des erwarteten Auftritts des Portals “Breitbart” im deutschsprachigen Raum. Doch: handelt es sich bei dieser Facebookseite auch wirklich um den authentischen deutschsprachigen Ableger Breitbarts?

Nein! Wie wir mittlerweile wissen, ist die vieldiskutierte Facebookseite lediglich ein Honeypot. Honeypot – was ist das? Ein Honeypot, zu Deutsch Honigtopf, ist eine Aktion, die den Gegner von dem eigentlichen Ziel ablenken soll, beziehungsweise in etwas hineinlocken soll, was sein Interesse sonst eigentlich nicht erweckt hätte.

In diesem Falle war es der vermeintliche deutschsprachige Auftritt von Breitbart.

image

Wer steckt denn nun dahinter?

Bereits gestern konnte man schon bemerken, das rund um das Phänomen “Breitbart” ein paar Irritationen herrschten. So leitet Beisspielsweise die Adresse “breitbartnews.de” auf die Webseite der Hooligans gegen Satzbau weiter. Grund genug, um dort einmal anzuklopfen, was sie dort dazu wissen.

Grafikhool, was habt ihr damit zu tun?

Mit der Adresse “Breitbartnews.de”? Gar nichts. Aber mit der Facebookseite “Breitbart Deutschland”, da haben wir schon etwas mit zu tun, denn die haben wir als kleines “Projekt” erstellt.

Aha. Und was hat Dich dazu inspiriert, diese Seite zu eröffnen?

Vor ein paar Tagen hat in Rostock ein Mann seinen Hund als Schaf ausgegeben. Was haben wir gelacht. Das kann doch nicht wahr sein, haben wir gedacht. Und nun? Nun haben wir uns als Breitbart-News ausgegeben, doch im Gegensatz zur Geschichte aus Rostock, hat hier niemand die Behörden gerufen, geschweige denn einfach mal nachgefragt, um den Sachverhalt aufzuklären. Es wurde einfach drauflos berichtet und geschrieben – Hauptsache drauf.

Und dann gleich diese Seite?

Wir haben uns gefragt, ob es wirklich so einfach ist, Fake-News in die Welt zu setzen. Besonders, dass viele Nutzer, sogar echte Medien auf unser kleines Schauspiel hereinfallen, oder Infoseiten, die sich sonst der Aufklärung verschreiben, hat uns schockiert. Dass eine Menge patriotischer Zeitgenossen unsere Seite feiern war ja so kalkuliert, dass sich die mediale Inkompetenz aber wirklich quer durch alle politischen Bereiche zieht, ist beunruhigend!

Also ein Fake-Fake-News Projekt?

In Zusammenarbeit mit HassHilft haben wir hier quasi ein Metatrolling gestartet, dessen Resonanz uns wirklich verwundert hat. Es soll zeigen, dass es wichtiger ist als je zuvor, seine Quellen zu überprüfen. Es ist nicht immer leicht in diesen Zeiten Fakten von gefakten Fakten zu unterscheiden. Unsere Facebook-Seite BreitbartNews, hat gezeigt, wie schnell ein Fake ein Fakt wird und wie er sich genauso schnell wieder als Fake entpuppt.

Und? Ziel erreicht?

Das alles sollte verdeutlichen, wie wichtig es ist, das eigene Nutzungsverhalten von sozialen Medien zu hinterfragen und einmal mehr gilt. Oder wie ihr es immer so schön ausdrückt: zuerst denken dann klicken!

Wie geht es nun weiter?

Wir werden natürlich den Sachverhalt umgehend klarstellen, da mittlerweile auch einige Medien auf dieses Spielchen hereingefallen sind. Daher soll  die Facebookseite nicht weiter mit dieser Intention betrieben werden, sondern wir werden das Rätsel auflösen.

Lieber Grafikhool, vielen Dank für das Gespräch!

-Mimikama unterstützen-