“Ha, Fake-News, da fall ich nicht drauf rein. Habe eh noch nie welche gesehen.” Ja, das mag man glauben, doch was ist, wenn Fake-News auch indirekt arbeiten? Wenn man sie quasi in den Rücken gestochen bekommt?

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

An dieser Stelle erneut zunächst die Begriffserklärung: bei Fake-News geht es nicht um irgendwelche Fakes, Hoaxes, Halbwahrheiten oder der Bezeichnung einer gegenteiligen Meinung, sondern Fake-News sind pseudoredaktionell aufgearbeitete Inhalte, die schlichtweg unwahr sind, sich jedoch einer gefühlten Wahrheit bedienen und in Form einer seriösen Pressemeldung publiziert werden.

Fake-News werden zumeist aus kommerziellem Antrieb heraus verfasst. Und an dieser Stelle laden wir dazu ein, sich zu setzen und sich mal exakt so eine Fake-News über Deutschland anzuschauen. [Hinweis: der folgende Link führt auf die Quelleseite der Fake-News, welche nur mit absoluter Vorsicht zu besuchen ist] Die Webseite “Freedomsfinalstand” (mit 261.000 Likes auf der zugehörigen Facebookseite)veröffentlichte am 03. Februar 2017 diese “News”:

Germans Have Had Enough From Muslim Migrants – 2 Bombs Just BLEW UP A Mosque
(Sinngemäß: die Deutschen haben die Nase voll von muslimischen Migranten – 2 Bomben haben jüngst eine Moschee in die Luft gejagt)

Ja, diese Meldung wurde am 3. Februar 2017 als Neuigkeit (also NEWS) tituliert.

image

Soso, also verbreitet man, dass in Deutschland jetzt von Deutschen Moscheen mit Bomben zerstört werden. Diese Seite behauptet also:

The intelligent people of Germany had enough of the Muslim garbage polluting their streets, raping women, stealing goats, and marrying their 9-year-olds.
(Sinngemäß: die intelligenten Menschen in Deutschland haben nun endgültig genug von dem muslimischen Abschaum, der ihre Straßen zumüllt, ihre Frauen vergewaltigt, ihre Ziegen stiehlt, und ihre 9-Jährigen heiratet.)

Wie bitte? Nun, die Sache mit den Bomben ist schon ein Wahnsinn, aber diese Beschreibung, wie der Zustand in Deutschland sei, ist schon ein Hammer.

Ein paar Gedanken zu dieser Fake-News

Es ist wirklich genau das klassische Paradebeispiel von „Fake News“, wie wir sie hier in diesem Ausmaß noch nicht kennen. Ja, wir haben diverse Fälle von erfundenen Straftaten gehabt, wir haben aus dem Zusammenhang gerissene Vorkommnisse kennengelernt, und wir haben mit Behauptungen jeglicher Art in Form von schnell geäußerten Vorverurteilungen zu tun gehabt. Aber eine solch eklatante Form von Fake, die offen mit allen Karten spielt, gab es hier bislang noch nicht.

In der Einleitung wird die Intention, bzw. das „Handwerkszeug“ bereits deutlich. Es werden die Zustände hier überzeichnet. Durch diese Art von stetiger Überzeichnung wird im Ausland ein vollkommen verqueres Bild von den Zuständen in Deutschland aufgebaut. Die Leser  derartiger Fake-News dürften dann davon überrascht sein, dass in Deutschland keine bürgerkriegsähnlichen Zustände herrschen, so sehr können die Fake-News das Weltbild der Menschen prägen.

Bezeichnend auch das Vokabular: Das politische Spektrum in den USA ist ja generell sehr einfach geprägt: Schwarz oder weiß bzw. rot oder blau. So fällt auch direkt im zweiten Absatz das Wort „libtards“ (Kofferwort aus „liberal“ und „retard“).

Zu den Herkünften

Gehen wir an die Analyse. Auf wird wortwörtlich ein Artikel von Ende September 2016 aufgewärmt, dessen Quelle “freedomdaily” ist. Dort findet sich zwar kein Verfasserdatum, aber man kann anhand der getätigten Kommentare unter dem Artikel das Datum in etwa festlegen. Diese beginnen am 30.09.2016. In diesem zeitlichen Kontext findet sich dann auch das Attentat auf die Dresdner Moschee vom 27.09.2016, das wohl dieser Art der Berichterstattung zugrunde liegen dürfte [1].

Noch kurz ein Wort zu dem drastischen “BOOM!” Bild des Teasers auf Facebook … Und? Hat wer die hübschen Oberlandleitungen auf dem Bild bemerkt? So richtig typisch deutsch, oder? Natürlich nicht.

Das Artikelbild stammt aus dem Jahr 2014 und wurde in Mosul aufgenommen [2].

Tja, Fake-News. So können sie auch indirekt uns beeinflussen. Denn sie können die Welt um uns herum ebenso manipulieren.

-Mimikama unterstützen-