Kannst du uns einen kleinen Gefallen tun? Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und hilfreich findet, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben. Folgende Möglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady, via Banküberweisung

Wir erhielten einige Anfragen zu einer Facebook-Seite, die uns schon seit längerem bekannt ist.

- Sponsorenliebe | Werbung -

Das Thema der Facebook-Seite beschäftigt sich mit einem sehr dubiosen und auch erfundenen Hobby.

Hier werden nämlich Tipps, Tricks und andere Inhalte bezüglich der Formung von „Bonsai-Katzen“ geteilt und der Eindruck vermittelt, es handele sich um einen offiziellen Verein.

Aber was sind denn nun diese seltsamen „Bonsai-Katzen“? Nun ja, will man eine „Bonsai-Katze“, so muss man diese in Form bringen und zwar dadurch, dass sie in Gläser gesteckt wird und mit der Zeit deren Form annimmt.

Viele Internetnutzer, Tierfreunde und Aktivisten sind empört über diese Seite.

Um diese Facebook-Seite geht es:

image

Quelle: Facebook / Screenshot Mimikama

Wer tut denn so etwas!?

Das ist die Frage aller Fragen. Wieso tun Menschen das und vor allem: wieso tut man denn nichts dagegen?

Weil es sich um einen uralten HOAX handelt!

Das Gerücht um die „Bonsai-Katzen“ hält sich schon seit 17 Jahren.

Im Jahre 2000 existierte eine Webseite mit dem Namen bonsaikitten.com, die mittlerweile inaktiv ist. Auf jeden Fall wurden auf dieser Seite nicht nur Bilder veröffentlicht, sondern sogar derartige Katzen zum Verkauf angeboten.

Nichtsdestotrotz haben die Kollegen von Snopes bereits 2011 mit diesem Hoax aufgeräumt:

  • Ursprünglich handelte es sich um einen “Spaß” von MIT-Studenten (Massachusetts Institute of Technology).

Der Fall wurde sogar vom FBI untersucht und es konnten keine Beweise dafür gefunden werden, dass es sich hier um reale Tierquälerei handelt!

Betrachtet man sich die Inhalte der Seite genauer, fällt auch auf, dass es keine Fotos von “fertigen Bonsai-Katzen“ gibt.

Die meisten Bilder beschränken sich auf Fundstücke aus dem Internet. Die Gläser sind offen und Katzen sind durchaus dafür bekannt, in sehr enge Plätze zu kriechen.

Auch die Antworten von „Bonsai-Katzen Deutschland e.V.“ sind sehr provokativ formuliert und bewegen sich zwischen “Kann ich das jetzt ernst nehmen” oder “Die sind doch nicht mehr ganz dicht”.

Ergebnis:

Es handelt sich hier um einen Hoax, der seinen Ursprung bereits im Jahre 2000 hatte.

Die Seitenbetreiber der Facebookseite “Bonsai-Katzen Deutschland e.V.” haben diesen Hoax übernommen und trollen nun munter weiter.

Seit Jahren findet man immer wieder Petitionen oder Aufrufe gegen diese vermeintliche Tierquälerei.

Trotz allem hat selbst das FBI keine Beweise für die reale Existenz dieser „Bonsai-Katzen“ gefunden.

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal,via Steady