Im Moment bekommen wir Anfragen zu der 21-Jährigen Tochter von Whitney Houston, die am 1.2.2015 regungslos in der Badewanne ihres Hauses in Atlante aufgefunden wurde. (CNN berichtete).

-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

Bobbi Kirstina Brown wurde von einem Freund in der Badewanne mit dem Gesicht unten im Wasser liegend gefunden. Sie wurde in eine Klinik in Atlante gebracht und in ein künstliches Koma versetzt.

Ihr Zustand wird als sehr kritisch bezeichnet.

5.2.2015: inTouch berichtet das die Maschinen abgeschaltet wurden und das laut britischen Medien die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt wurden.

„Die Maschinen wurden abgeschaltet“, berichtet eine polizeiliche Quelle von Daily Mail. Und Bobbi Kristina Brown wäre damit drei Jahre nach ihrer Mutter Whitney Houston auf schockierend ähnlich Art und Weise aus dem Leben geschieden.

image

Dieser Bericht wurde am 5.2.2015 um 18:45 Uhr veröffentlicht.

Sieht man aber auf die Fanpage, dann bekommt man diese Information zu sehen (5.2.2015 / 22:16 Uhr)

image

Und um 21:08 Uhr

image

Was nun?

Googelt man nach weiteren Informationen, dann bekommt man verschiedene Versionen zu lesen.

Einige Medien berichten, dass die Maschinen bereits abgestellt wurden- einige wieder dementieren diese Aussage und meinen das es sein könnte, dass sich Bobby Brown (der Vater) nun darauf vorbereiten solle, die Geräte abstellen zu lassen.

Fans sind verunsichert!

Schlagzeilen über Schlagzeilen wie: Ärzte geben sie auf. Bobbi Kristina bereits hirntot?. Es ist nur eine Frage der Zeit. Bobbi Kristina Brown heute verstorben.

Fakt ist, dass es im Moment keine offizielle Pressinformation bzw. das es keine Bestätigung gibt, das Bobbi Kristina Brown verstorben ist!

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady