-Produktempfehlung: Kaspersky lab-

natascha34 Nach den ganzen Likejacking Videos haben wir soeben auf unserer Startseite eine Veranstaltung entdeckt welche einen sehr erschreckenden Titel trägt und zwar: Natascha hat sich umgebracht, Ort: Germany, Zeit: Samstag, 30. April 2011 22:00!!! Die Beschreibung lautet: Natascha, 21 Jahre altes Mädchen aus Amsterdam hat sich umgebracht infront Cam nach Trennung. Zum ersten Mal ein Live Video von Selbstmord Tod wahre Liebhaber in der Geschichte auf einem Cam (schwache Herzen nicht sehen).

So sieht das Posting auf unserer Startseite aus:

natascha

und hier die Veranstaltungsseite

 natascha2

ERSCHREKEND IST, DASS KNAPP 6.000 USER ZUGESAGT HABEN UND DAS NOCH IMMER 758.569 ANTWORTEN AUSSTEHEND SIND!

Unter “SEHEN SIE ES HIER: http://bit.ly/xxxxxxxxxxxxxxx denkt man nun das man ein Video zu sehen bekommt doch dem ist nicht so denn man wird an eine APP weitergeleitet welche so aussieht

natascha3

Was hinter dieser APP steckt können wir nicht sagen denn wir haben es gemieden diese anzuklicken!

Da Facebook nun ja einen Weg gefunden hat das Likejacking zu erschweren (siehe unser Artikel dazu) haben Betrüger nun einen neuen Weg gefunden viele Nutzer unter einem Hut zu bekommen indem Sie EVENTS veranstalten!

Wie denkt Ihr über diese neue Art des “Likejackings”?

-Mimikama unterstützen-

Weil du diesen Bericht zu Ende gelesen hast…

Kannst du uns bitte einen kleinen Gefallen tun? Mehr Menschen denn je lesen die Artikel von mimikama.at, aber die Werbeerträge sinken rapide. Anders als andere Organisationen haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten so offen wie möglich halten. Der unabhängige Enthüllungsjournalismus von mimikama.at bedeutet jedoch harte Arbeit, er kostet eine Menge Zeit und auch Geld. Aber wir tun es, weil es wichtig und richtig ist, in Zeiten wie diesen Internetnutzer mit transparenten Informationen zu versorgen. Wir hoffen, dass du es schätzt, dass es keine Bezahlschranke gibt: Unserer Auffassung nach ist es demokratischer für Medien, für alle zugänglich zu sein und nicht nur für ein paar wenige, die sich dieses "Gut" leisten können. Durch deine Unterstützung bekommen auch jene einen Zugang zu diesen Informationen, die es sich sonst nicht leisten könnten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama.at auch weiterhin geben.

Folgende Unterstützungsmöglichkeiten bieten wir an: via PayPal, via Patreon, via Steady